Stand: 03.07.2020 17:41 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Bundesrat hat härtere Strafen gegen Kindesmissbrauch beraten

Bild vergrößern
Für den Schutz von Kindern werden höhere Strafen für Kindesmissbrauch und -pornografie gefordert.

Im Bundesrat ist über schärfere Strafen für sexuellen Kindesmissbrauch beraten worden. Dazu haben Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen einen Entschließungsantrag vorgelegt. Der beinhaltet, dass Kindesmissbrauch als Verbrechen bestraft werden soll.

MV fordert härtere Strafen

Die Länderkammer hat dabei auch über einen Vorstoß Mecklenburg-Vorpommerns beraten. In der Entschließung verlangt das Land vom Bund mehr Tempo und mehr Entschiedenheit für schärfere Gesetze. Sexuelle Gewalt gegen Kinder müssen als Verbrechen geahndet werden, so Landes-Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU). Kinder hätten den größtmöglichen Schutz nötig, so die CDU-Politikerin. Mecklenburg-Vorpommern will deshalb, dass die Mindeststrafe von jetzt sechs Monaten auf dann ein Jahr heraufgesetzt wird. Das höhere Strafmaß solle auch für die gelten, die Kinderpornografie verbreiten und besitzen.

Sozialministerin Drese: Strafverschärfung nur eine Maßnahme

Landessozialministerin Stefanie Drese (SPD) betonte gegenüber dem NDR, wenn solcherlei Fälle auftreten, sei dies auch immer ein Versagen der gesamten Gesellschaft. Kinder als "die Schutzbedürftigsten, müssen durch alle Maßnahmen, die wir ergreifen können, geschützt werden", so Drese. Eine Strafverschärfung sei demnach nur eine Maßnahme unter vielen.

In Mecklenburg-Vorpommern sind im vergangenen Jahr 346 Fälle von sexuellem Missbrauch bei Kindern registriert worden. Die Zahlen hat die Deutsche Kinderhilfe im Mai vorgelegt und dafür die polizeiliche Kriminalitätsstatistik ausgewertet.

Weitere Informationen
NDR Info

Missbrauch: MV will Strafverschärfung

03.07.2020 06:50 Uhr
NDR Info

Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) setzt sich für härte Strafen für Kindesmissbrauch ein. Auf NDR Info forderte Drese allerdings auch eine aufmerksamere Gesellschaft. mehr

Kindesmissbrauch: Justizministerin fordert härtere Strafen

11.06.2020 13:00 Uhr

In der Debatte um die Bestrafung von Kindesmissbrauch hat sich Justizministerin Hoffmeister für härtere Strafen ausgesprochen. Sie will Kindesmissbrauch grundsätzlich als Verbrechen einstufen. mehr

ZAPP

Kindesmissbrauch: 30.000 Tatverdächtige?

28.10.2015 23:40 Uhr
ZAPP

Ermittler haben mehr als 30.000 Datenspuren potenzieller Anbieter und Konsumenten von Darstellungen von Kindesmissbrauch gefunden. Medial wurden daraus schnell "30.000 Tatverdächtige". mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 03.07.2020 | 17:20 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:07
Nordmagazin