Themenbild: Milch wird in mehrere Flaschen gefüllt. © NDR Foto: Screenshot Schleswig-Holstein Magazin

Bützower Molkerei wird geschlossen

Stand: 26.10.2021 08:19 Uhr

Die Molkerei in Bützow wird erneut geschlossen. Die Einzelheiten der Schließung des Standorts mit 70 Mitarbeitern sind noch unklar.

Die Bützower Molkerei wird geschlossen. Das hat die Unternehmensführung den Mitarbeitern schriftlich mitgeteilt. Es ist bereits die dritte Schließung seit der Wiedervereinigung. Wie der Standort abgewickelt wird, soll bis Ende November ausgehandelt werden. Dabei geht es um Fragen wie mögliche Abfindungen für die knapp 70 Mitarbeiter.

Milchanlieferung bereits eingestellt

Seit vergangener Woche werden schon keine Rohstoffe mehr angeliefert. Ein erst im September neu eingesetzter Werksleiter wollte sich zum weiteren Vorgehen nicht äußern. Auch die Hochwald-Geschäftsführung in Rheinland-Pfalz reagierte auf Nachfrage nicht. Hochwald ist das dritte Unternehmen, das die Molkerei nach der Wende übernahm.

Betriebsrat macht Management verantwortlich

Zuvor gehörte der Standort zur Bremer Nordmilch, später zu Almil. Damals wurde die Verarbeitung von Rohmilch neu ins Produktionsprogramm aufgenommen. Dafür wurden auch Landwirte aus der Region gewonnen. Doch das Vorhaben scheiterte. Auch dem neuen Eigner Hochwald gelang es seit 2019 nicht, das Unternehmen zurück in die Erfolgsspur zu führen. Betriebsrat Mario Mais macht dafür Managementfehler verantwortlich.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 26.10.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Grenzpfähle markieren die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Polen. © picture alliance Foto: Stefan Sauer

Hochrisikogebiet Polen: Diese Einreisebestimmungen gelten jetzt

Wegen der anhaltend hohen Corona-Infektionen gelten fortan wieder schärfere Bestimmungen bei der Einreise. mehr