Stand: 02.05.2020 14:56 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Bürgerbeauftragter: "Corona-Ungeduld" wächst

Spürt eine wachsende Ungeduld bei den Menschen: Der Bürgerbeauftragte von Mecklenburg-Vorpommern, Matthias Crone. (Archivbild)

Der Bürgerbeauftragte des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Matthias Crone, hat an die Landesregierung appelliert, die verhängten Corona-Maßnahmen kritisch zu prüfen und Entscheidungen in der Corona-Krise besser zu begründen. "Wir spüren in den Anfragen eine wachsende Ungeduld bei vielen, die sagen, wir können das alles nicht mehr leisten", so Crone. Sich wiederholende Durchhalte-Appelle würden nicht mehr reichen. Auch rechtlich müssten Eingriffe geeignet, erforderlich und angemessen, also verhältnismäßig sein, so der Bürgerbeauftragte.

Videos
05:43
Nordmagazin

Verfassungsrechtler kritisieren Corona-Regeln

08.04.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin

Verfassungsrechtler halten die Corona-Regeln für zu vage und zu unbestimmt, auch fehle ein Zeitplan. Der Bürgerbeauftragte von MV, Matthias Crone, zu Gast im Studio. Video (05:43 min)

"Maßnahmen besser begründen"

Die große Mehrzahl der Bürger habe die zum Teil massiven Grundrechtseingriffe zu Beginn der Corona-Epidemie akzeptiert, weil diese dem Infektionsschutz dienten. "Mit zunehmender Dauer müssen diese Eingriffe aber genauer begründet werden. Wir brauchen mehr Folgeabschätzungen und nachvollziehbare, auch nachlesbare Begründungen für einzelne Maßnahmen", mahnte Crone. Erste Schritte zur Wiederöffnung von Kitas seien zu erkennen. Er glaube aber, dass die Infektionslage in nächster Zeit weitere Schritte hergebe, erklärte der Bürgerbeauftragte des Landes weiter.

Mehr Mut zu Lockerungen gefordert

Die Infektionszahlen im Land seien so niedrig wie sonst nur noch nördlich des Polarkreises. Deswegen müsse es mehr Mut zu Lockerungen geben. Zudem sind die Opfer der Corona-Einschränkungen laut Crone zu wenig im Fokus. Beispielsweise Kinder, die wochenlang nicht auf Spielplätze und zu Spielkameraden durften. Oder Heimbewohner, die keinen Besuch mehr bekommen. Zu den Opfern zählt Crone auch psychisch Erkrankte ohne Eingliederungshilfe oder Schüler mit Behinderungen, die wegen geschlossener Förderschulen nicht mehr betreut werden können. Laut Crone darf der körperliche Schutz von Menschen nicht immer Vorrang haben. Es müsse auch um die seelische Gesundheit gehen.

MV mit der geringsten Infektionsquote bundesweit

Für den 6. Mai kündigte Crone neben telefonischen Beratungen auch wieder Sprechtage vor Ort an. Dabei werde streng auf die Einhaltung der hygienischen Bestimmungen geachtet. Im Nordosten wurden bis Anfang Mai knapp 700 Corona-Infektionen erfasst. Mit 43 Infizierten pro 100.000 Einwohner verzeichnet Mecklenburg-Vorpommern zu dem Zeitpunkt die geringste Infektionsquote bundesweit. In Bayern, dem Land mit den meisten Fällen, liegt der Anteil der Infizierten bei 327 pro 100.000 Einwohner.

Weitere Informationen

Viele große Geschäfte wieder komplett geöffnet

02.05.2020 07:00 Uhr

Seit Sonnabend dürfen in Mecklenburg-Vorpommern große Läden wieder ihre gesamte Verkaufsfläche nutzen. Allerdings machen nicht alle Geschäfte von dieser Möglichkeit Gebrauch. mehr

Proteste gegen Corona-Maßnahmen in MV

01.05.2020 17:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern haben mehrere Hundert Menschen gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. In Schwerin wurde eine Mahnwache aufgelöst, weil zu viele Teilnehmer kamen. mehr

Corona: Mietzahlungen in MV gefährdet

30.04.2020 15:10 Uhr

Die Corona-Krise bringt Mieter in finanzielle Not. Rund zehn Prozent der Haushalte in MV werden ihre Miete laut Schätzungen des Mieterbunds nicht fristgerecht bzw. vollständig zahlen können. mehr

Mehr Beschwerden beim Bürgerbeauftragten Crone

07.04.2020 15:00 Uhr

Fast 1.800 Anfragen, Beschwerden und Hilfeersuchen haben den Bürgerbeauftragten Mecklenburg-Vorpommerns, Crone, im vergangenen Jahr erreicht. Meist ging es um soziale Themen. mehr

Aktuelle Videos
02:17
Nordmagazin
02:13
Nordmagazin
02:23
Nordmagazin
02:47
Nordmagazin
02:48
Nordmagazin
02:33
Nordmagazin
02:07
Nordmagazin
02:09
Nordmagazin

 

Weitere Informationen

Neue Corona-Fälle an zwei Schulen

14.08.2020 17:00 Uhr

In Schwerin und in Schönberg sind Schüler positiv auf das Coronavirus getestet worden. In beiden Fällen bleiben die Schule offen, Kontaktpersonen müssen aber in Quarantäne. mehr

Corona: Kinderschutzbund kritisiert Gesundheitsbehörden

14.08.2020 09:00 Uhr

Der Kinderschutzbund hat die Quarantäne-Bestimmungen der Gesundheitsämter kritisiert. Darin wird die Isolation von Kindern angeordnet - auch innerhalb der eigenen Familie. mehr

Corona: Schub bei Digitalisierung in Schulen

14.08.2020 07:00 Uhr

Schulen in Deutschland können im Zuge der Corona-Krise mit mehr Unterstützung bei der Digitalisierung rechnen. Darauf haben sich die Bildungsminister von Bund und Ländern am Donnerstagabend geeinigt. mehr

Ministerium: Hygieneregeln an Schulen einhalten

13.08.2020 19:00 Uhr

Das Bildungsministerium fordert die Einhaltung der Hygieneregeln an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Auch unter Lehrkräften müsse der Mindestabstand eingehalten werden. mehr

Graal-Müritz: Corona-Test war fehlerhaft - Schule öffnet wieder

13.08.2020 18:10 Uhr

Ein positiver Corona-Test eines Schülers, der die Schließung der Ostsee-Grundschule in Graal-Müritz zur Folge hatte, war fehlerhaft. Die Quarantäne wurde aufgehoben, die Schule geht Freitag wieder los. mehr

MV Werften: Sanierung durch Jobabbau?

13.08.2020 17:10 Uhr

Mit der Ankündigung eines "umfangreichen Restrukturierungsprogramms" haben die MV Werften Spekulationen über drohende Entlassungen befeuert. Die IG Metall zeigte sich "äußerst irritiert". mehr

Service

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 02.05.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:24
Nordmagazin