Stand: 13.03.2019 14:23 Uhr

Bislang fünf Grippe-Tote im Nordosten

Bild vergrößern
Die Anzahl der Grippe-Infektionen liegt in diesem Winter unter der des vorigen. (Archivbild)

Die Zahl der Grippe-Toten in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Winter hat sich auf fünf erhöht. In allen Fällen handelt es sich nach Angaben des Landesamts für Gesundheit und Soziales (LaGuS) um Menschen, die einer Risikogruppe angehörten, also schwere Vorerkrankungen aufwiesen. Insgesamt verläuft die Grippewelle bislang gemäßigt, wie es hieß.

Konstante Zahl an Neuerkrankungen

Die Zahl der Neuerkrankungen ist in den letzten Wochen nahezu konstant geblieben. So wurden in der vergangenen Woche 622 neue Grippe-Kranke gemeldet, in der Woche zuvor waren es 583, so das LaGuS.

Entspanntere Lage als vor einem Jahr

Im Jahresvergleich ist die Lage in diesem Winter deutlich entspannter als 2017/2018. Damals waren zum gleichen Zeitpunkt 6.865 Fälle gemeldet worden, in diesem Winter sind es bislang nur 3.859. Experten rechnen nicht mehr mit einem deutlichen Anstieg, sondern eher mit einem Rückgang.

Weitere Informationen

Viele Grippe-Kranke in Wismarer Notaufnahme

01.03.2019 07:00 Uhr

Die Grippeviren sorgen weiter für eine hohe Zahl von Erkrankungen in Mecklenburg-Vorpommern. Einen besonders großen Andrang meldet die Notaufnahme des Sana Hanse-Klinikums in Wismar. mehr

Mehr Grippe-Infektionen in MV: Erstes Todesopfer

21.02.2019 12:00 Uhr

Eine 89-jährige Frau aus Mecklenburg-Vorpommern mit Vorerkrankungen ist im Zusammenhang mit einer Influenza-Infektion gestorben. In der vergangenen Woche wurden 622 Grippe-Neuerkrankungen gemeldet. mehr

Grippe-Viren: So schützen Sie sich

06.03.2018 20:15 Uhr

Alljährlich in den Wintermonaten breitet sich die Grippe aus. Wie unterscheidet sie sich von einem grippalen Infekt und wie kann man einer Ansteckung mit dem Virus vorbeugen? mehr

Grippe: Genügend Impfstoff in MV

22.11.2018 13:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es bislang keine Engpässe bei der Versorgung mit Grippe-Impfstoff. Sowohl die Kassenärzte als auch die Gesundheitsämter hätten noch Vorräte, heißt es. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 13.03.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern