Marinesoldaten © dpa - Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Bilanz: Corona-Pandemie prägt das Jahr der Marine in MV

Stand: 18.12.2020 12:29 Uhr

Telefondienst statt internationaler Manöver, Maskenpflicht und Quarantäne vor und nach Einsätzen - die Corona-Pandemie hat das Jahr der Deutschen Marine maßgeblich geprägt.

Laut Kommandeur des Stützpunktes Lübeck wurde das Marinepersonal schon zu Jahresbeginn in feste Gruppen bzw. Schichten eingeteilt, seit Mai herrscht Maskenpflicht. Am Auftrag der fünf stationierten Korvetten hat sich nichts geändert: sie sind weiterhin im UNIFIL-Einsatz, um vor der Küste des Libanons den Waffenschmuggel zu verhindern.

Amtshilfe für Gesundheitsämter

Doch zwei Wochen vor und nach jedem Einsatz muss die Mannschaft u.a. in Quarantäne. Landgänge oder Familienbesuche sind gestrichen. Große Einschnitte gab es bei den Manövern: so fiel das "Northern Coast"-Manöver mit NATO- und EU-Partnern im Sommer ins Wasser. Dafür leisten Marinesoldaten seit November Amtshilfe und telefonieren für fünf Gesundheitsämter in Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus für Behörden in Brandenburg.

Weitere Informationen
Eine junge Hand hält eine ältere. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Corona-News-Ticker: Werden Besuche in Altenheimen erleichtert?

Die Gesundheitsminister der Länder wollen diesen Vorschlag in die Bund-Länder-Beratungen einbringen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Die Innenstadt von Schwerin am Marienplatz ist wie ausgestorben © NDR Foto: Henning Strüber

1 Jahr Corona und wir: Unternehmen! Die Lasten für die Wirtschaft

Experten rechnen mit fatalen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern - und radikalen Veränderungen. mehr

Arbeit im Friseursalon in Corona-Zeiten © Robert Witt Foto: Robert Witt

Corona-Lockerungen: Friseure und Gartencenter wieder offen

Im Landkreis Rostock wird wegen gestiegener Corona-Fallzahlen allerdings die Schulöffnung wieder zurückgenommen. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 01. März 2021

Corona in MV: 61 Neuinfektionen, sechs weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert liegt aktuell bei 66. Die meisten Neuinfektionen gab es im Landkreis Vorpommern-Greifswald. mehr

Professor Nils-Olaf Hübner, Chefhygieniker am Uniklinikum Greifswald, schaut in die Kamera. © NDR Foto: Screenshot

Greifswalder Professor fordert neuen Corona-Indikator

Professor Nils-Olaf Hübner findet, dass der Inzidenzwert nicht mehr reicht, um durch die Corona-Pandemie zu steuern. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 18.12.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Autos auf der A20-Behelfsbrücke bei Tribsees © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Blech auf Behelfsbrücke gelöst: Eine Woche Tempo 10 auf A20

Bis voraussichtlich Freitag darf auf der A20 bei Tribsees nur etwas mehr als Schrittgeschwindigkeit gefahren werden. mehr