Stand: 31.07.2020 13:34 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Betrunkener verunglückt mit Kindern im Auto

das Wappen der Polizei Mecklenburg-Vorpommern an der Uniform eines Polizeibeamten © dpa/picture alliance Foto: Jens Büttner
Die Polizei hat Ermittlungen gegen den betrunkenen Autofahrer aufgenommen.

Mit zwei Kindern im Auto hat ein Betrunkener nahe Demmin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) einen Unfall verursacht - und anschließend im Krankenhaus den Hitlergruß gezeigt. Mittlerweile hat sich das Jugendamt eingeschaltet.

Alkoholtest ergibt 1,8 Promille

Nach Polizeiangaben verlor der Mann am Donnerstagabend bei einem Überholmanöver zwischen Basepohl und Demmin die Kontrolle über sein Auto. Das Auto des 37-jährigen Deutschen überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Dach liegen. Er und seine vier und fünf Jahren alten Kinder wurden verletzt ins Krankenhaus nach Demmin gebracht. Ein erster Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,8 Promille.

Ermittlungen gegen Fahrer

Während der Behandlung zeigte der Mann vor den Ärzten und Schwestern den Hitlergruß. Als ihm Blut für die Überprüfung des Alkoholwertes abgenommen werden sollte, leistete er massiven Widerstand. Gegen den Autofahrer wird jetzt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstands gegen Polizeibeamte und wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Außerdem bestehe der Verdacht der Körperverletzung, so eine Sprecherin der Polizei.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 31.07.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Borkenkäfer kriecht über eine befallene Fichte. © picture alliance/Matthias Hiekel/ZB/dpa Foto: Matthias Hiekel

Mit der Drohne gegen Schädlinge und Waldbrände

Junge Unternehmer aus Stralsund haben eine Drohne für den Wald entwickelt. Sie soll unter anderem dabei helfen, Schädlinge aufzuspüren und Waldbrände zu lokalisieren. mehr

Eine nächtliche Unfallwarnung bei einem Einsatz auf einem Fahrzeug der Polizei. © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Bergungsarbeiten: Stundenlange Sperrung der A19

Die A19 zwischen Linstow und Krakow am See bleibt wegen der Bergung eines Lkw in Richtung Rostock noch bis 20 Uhr voll gesperrt. Der Lastwagen war in der Nacht von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift: Dieser Betrieb wird bestreikt. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Warnstreiks im öffentlichen Dienst angekündigt

Auf die Bürger kommen Warnstreiks im öffentlichen Dienst zu. Erste Aktionen mit regionalem Bezug sollen am Dienstag beginnen, wie die Gewerkschaft ver.di ankündigte. Mehr bei tagesschau.de extern

Stettiner Altstadt, links das Schloss des Pommerschen Fürstentums, im Hintergrund die Oder und der Hafen. © Fortepan / Bogdan Celichowski Foto: Fortepan / Bogdan Celichowski

Schweriner Grenzvertrag: Wie Stettin zu Szczecin wurde

Vor 75 Jahren ist der Schweriner Grenzvertrag unterzeichnet worden. Die deutsche Stadt Stettin - im Jahr 1945 ein Trümmerfeld - wurde zum polnischen Szczecin. mehr