Stand: 11.12.2019 15:08 Uhr

Besucherrekord im Vogelpark Marlow

Im Vogelpark Marlow sind Volieren eingestürzt © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer
Der nasse, schwere Schnee hatte Ostern 2018 große Schäden im Vogelpark angerichtet. (Archivbild)

Der Vogelpark Marlow (Landkreis Vorpommern-Rügen) wird dieses Jahr mit einem Besucherrekord abschließen. Rund 260.000 Menschen konnte der Park nach eigenen Angaben begrüßen. Dies sei vor allem nach den massiven Schneeschäden 2018 sehr erfreulich, so Parksprecherin Franziska Haase.

Zwölf Volieren wurden zerstört

In jenem Jahr waren laut Haase mehr als 50.000 Besucher weniger gekommen, weil viele Tiergehege nicht besichtigt werden konnten. Durch starke Schneefälle über Ostern waren zwölf große Flugvolieren - darunter auch die der Pinguine - zerstört worden. Der Gesamtschaden betrug rund 2,5 Millionen Euro.

Einige Vögel sind verschwunden geblieben

Mittlerweile sind alle Volieren wieder aufgebaut worden. Teilweise wie im Fall der Wellensittich-Anlage wurden sie erweitert und in diesem Jahr neu eröffnet. Aber einige der Tiere sind nach der Schneekatastrophe noch immer verschwunden - so etwa Schreiadler, Seeadler und Waldrappe. Nach den Schneefallschäden hatte der Park eine Soforthilfe von 50.000 Euro aus dem Vorpommernfonds erhalten und Fördermittel des Landes von mehreren Millionen Euro beantragt.

Weitere Informationen
Zusammengestürzte Überdachung der Wellensittichanlage im Vogelpark Marlow. © Vogelpark Marlow Foto: Vogelpark Marlow

Nach Schneemassen: Millionenschaden in Tierparks

Die heftigen Schneefälle an Ostern haben Tierparks im Nordosten besonders schwer getroffen. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums liegt der Gesamtschaden bei knapp 1,3 Millionen Euro. mehr

Zwei Bartkauze schauen in die Kamera © picture alliance / ZB Foto: Bernd Wüstneck

Marlows bunte Vogelwelt trotz Corona erleben

Ob Wellensittiche oder Eulen: Vögel sind die Stars des Parks bei Ribnitz-Damgarten. Trotz Corona ist ein Besuch möglich. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 11.12.2019 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Hansa Rostocks Manuel Farrona Pulido (r.) bejubelt einen Treffer. © picture alliance / Fotostand

Hansa Rostock beendet Sieglos-Serie: 2:0 gegen Bayern II

Die Norddeutschen bleiben durch den Erfolg in der Dritten Liga auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. mehr

Spaziergänger sind am Ostseestrand von Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) unterwegs, der leicht bewölkte Himmel lässt bei eher herbstlichen Temperaturen immer wieder mal die Sonne durch. © dpa bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Corona-Blog: Hotels in MV dürfen über Weihnachten öffnen

Drei Übernachtungen sind über die Feiertage für Gäste erlaubt, die ihre Familie besuchen. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 88 neue Infektionen in MV, 5.908 Fälle insgesamt

Vier Landkreise gelten weiter als Risikogebiet. Den höchsten Inzidenzwert weist die Mecklenburgische Seenplaatte auf. mehr

Spezialschiff verlegt die Pipeline Nord Stream 2 in der Ostsee. © NDR

Nord Stream 2: Bau der Pipeline soll weitergehen

Nach Unternehmensangaben gehen die wegen US-Sanktionsdrohungen gestoppten Arbeiten auf der Ostsee im Dezember weiter. mehr