Stand: 31.08.2020 10:31 Uhr

Berufsschüler starten ins neue Schuljahr

Zwei Lehrlinge halten in der MV-Werft eine Stahlplatte mit den Umrissen des künftigen Global-Kreuzfahrtschiffs auf der Zuschnittanlage. © dpa Foto: Jens Büttner
Auch die Lehrlinge der MV-Werten unterliegen der Beurfsschulpflicht. (Archivbild).

Die Berufsschulen in Mecklenburg-Vorpommern starten in ihr neues Schuljahr. Auch für den Unterricht der rund 35.000 Auszubildenden gelten in diesem Jahr besondere Hygienevorschriften. Fünf Stunden Präsenzunterricht sollen die 49 Berufsschulen im Land täglich garantieren. Im Corona-Hygieneplan des Bildungsministeriums sind bis zu 400 Berufsschülerinnen und Berufsschüler als eine Gruppe definiert. Innerhalb dieser Gruppe wird ohne Mindestabstand unterrichtet. Allerdings gilt Maskenpflicht, sobald die Jugendlichen ihren Unterrichtsraum verlassen. Darauf hatte das Bildungsministerium vor wenigen Tagen noch einmal extra hingewiesen.

Bewerbungen verzögern sich

Die Wirtschaftskammern im Land rechnen damit, dass die neuen Berufsschulklassen in den kommenden Wochen noch Zuwachs bekommen. Nachdem im Frühjahr Jobmessen, Praxistage und Berufsberatungs-Aktionen ausfallen mussten, hätten sich Bewerbungen und Ausbildungsverträge um sechs bis acht Wochen verzögert, so der Ausbildungschef der IHK Schwerin, Peter Todt. Viele Betriebe wollen Auszubildenden noch bis Ende Oktober einstellen. Bildungsministerin Martin hatte an Schulabgänger appelliert, sich noch zu bewerben, falls sie bislang noch keine Lehrstelle gefunden haben. Die Berufsschulen seien darauf eingestellt, Auszubildende auch später noch aufzunehmen.

Weitere Informationen
Ein Zimmermädchen beim Bettenmachen in einem Hotel © dpa/picture alliance

Zu wenige Auszubildende in MV

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Zahl der Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz zurückgegangen. Gleichzeitig gibt es mehr offene Stellen - vor allem im Tourismus und Einzelhandel. mehr

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Mehr Ausfall an Berufsschulen

An Berufsschulen in MV ist im vergangenen Schuljahr mehr Unterricht ausgefallen als in den Jahren zuvor. Insgesamt wurden fast 21 Prozent der Stunden gestrichen oder vertreten. mehr

Feuerwehrmann trägt eine Axt auf der Schulter © imago / Seeliger

Berufsfeuerwehren in MV planen Erstausbildung

Nach Plänen der Berufsfeuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern sollen künftig schon 16-Jährige eine Ausbildung absolvieren dürfen. Damit reagieren die Wehren auf die massiven Nachwuchsprobleme. mehr

Pfleger bei der Arbeit mit einem Patienten. © picture alliance / dpa

Schwerin: Pflegekräfte aus Mexiko

Die Helios Kliniken in Schwerin engagieren 20 mexikanische Pflegekräfte. Nach Integrations- und Sprachkursen sollen sie die Arbeit im Spätsommer aufnehmen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 31.08.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 130 neue Infektionen, 2.340 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Ludwigslust-Parchim. Dort ist der Inzidenzwert jetzt auf über 35 gestiegen. mehr

Staatskanzlei von Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin im Sonnenlicht.

Landesregierung MV: Kontakte einschränken, Besuche vermeiden

Zudem wurden nach den Kabinettsberatungen Einzelheiten zum Winterwirtschaftsprogramm genannt. mehr

Schweinehälften werden in einem industriellen Fleischbetrieb verarbeitet. © NDR

Mehrere Ausbrüche im Kreis Ludwigslust-Parchim

Allein 21 der 51 Neuinfektionen im Landkreis sind beim Fleischverarbeiter Danish Crown in Boizenburg registriert worden. mehr

Mehrere Exemplare des Schwarzbuch der Steuerzahler liegen auf einem Tisch. © picture alliance Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Fünf Fälle von Steuerverschwendung aus MV in Schwarzbuch

Kritisiert wird unter anderem eine Ersatz-Eiche für 100.000 Euro und verlustreiches Luxus-Mineralwasser. mehr