Stand: 10.09.2019 15:01 Uhr

Baubeginn für zweites Riesen-Kreuzfahrtschiff

Bild vergrößern
Zwei Werftarbeiter präsentieren die ausgeschnittene Silhouette des Kreuzfahrtschiffes in einer Stahlplatte.

Mit dem symbolischen Brennstart hat am Dienstagvormittag bei den MV Werften in Warnemünde der Bau des zweiten Kreuzfahrtschiffs der "Global Class" begonnen. Es ist baugleich mit dem Schwesterschiff, das 2021 unter dem Namen "Global Dream" in See stechen soll. In einem symbolischen Akt wurde die erste Stahlplatte für den Schiffsrumpf geschnitten. In knapp drei Monaten schon soll die feierliche Kiellegung erfolgen. Die Ausmaße des für den asiatischen Kreuzfahrtmarkt konzipierten und etwa eine Milliarde Euro teuren Schiffs sind gigantisch: Es soll 340 Meter lang, 46 Meter breit und 20 Decks hoch werden.

Fünf Männer im Körper des Schiffes

Baustart für die "Global 2" auf den MV Werften

Nordmagazin -

Auf den MV Werften in Warnemünde hat der Bau des Kreuzfahrtriesen "Global 2" begonnen. Das Schiff ist 342 Meter lang und bietet Platz für fast 10.000 Passagiere.

3,64 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Platz für bis zu 9.500 Passagiere

Das Schiff bietet den Angaben zufolge bis zu 9.500 Passagieren Platz und gilt nach der Kategorie Passagierzahl als größtes Kreuzfahrtschiff der Welt. Es wird arbeitsteilig an allen drei Standorten von MV-Werften produziert. So entstehen zum Beispiel die Großsektionen in Stralsund. Die Endmontage sei dann für Wismar vorgesehen. Der Kreuzfahrtriese soll 2022 abgeliefert werden. Bereits im September 2018 war in Rostock-Warnemünde das erste Schiff dieser Klasse auf Kiel gelegt worden. Es soll 2021 erstmals auf Reisen gehen.

Konsortium schnürt Finanzierungspaket

Die Schiffe verfügten über modernste digitale Technologie wie beispielsweise Gesichts- und Spracherkennung. Die Klimaregelung und Beleuchtung funktioniere per App, heißt es von den MV-Werften. Seit Mitte August steht auch endgültig die Finanzierung der beiden Schiffe. Nach den Zusagen von Bund und Land hatte ein internationales Konsortium ein Finanzierungspaket in Höhe von 2,6 Milliarden Euro genehmigt. Die Gesamtkosten liegen bei gut drei Milliarden Euro. Die Genting-Group hatte im März 2016 die drei Werftstandorte von Nordic Yards übernommen.

Die größten Kreuzfahrtschiffe der Welt

Weitere Informationen

Wismar: Wohnschiff am Kai festgemacht

08.06.2019 19:30 Uhr

Das ausrangierte Kreuzfahrtschiff "SuperStar Libra" ist dauerhaft am Kai der MV Werften festgemacht worden. Vier Schlepper haben das Schiff aus der Werft-Halle bugsiert. mehr

Milliarden-Finanzierung für Kreuzfahrtschiffe steht

16.08.2019 18:00 Uhr

Bei den MV-Werften werden zwei der bislang größten Kreuzfahrtschiffe gebaut. Nach Bürgschaften von Land und Bund steht nun auch die milliardenschwere Finanzierung durch ein Bankenkonsortium. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 16.08.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:36
Nordmagazin
03:00
Nordmagazin