Oldenburg und Bartsch führen Nordost-Linke in den Wahlkampf

Stand: 13.03.2021 17:56 Uhr

Mit den Spitzenkandidaten Dietmar Bartsch für den Bundestag und Simone Oldenburg für den Landtag will die Linkspartei in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr in den Wahlkampf gehen.

Als dritte Partei in Mecklenburg-Vorpommern hat die Linke am Sonnabend ihre Spitzenkandidaten nominiert und nimmt so Kurs auf die Bundes- und Landtagswahlen am 26. September. Auf dem zweitägigen Landesparteitag in Demmin (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) wählten die stimmberechtigten Delegierten den Chef der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch, am Vormittag mit 93,5 Prozent auf Platz eins der Landesliste. Der 62-jährige gebürtige Stralsunder war 1998 erstmals in den Bundestag gewählt worden und ist seit 2015 Vorsitzender der Linksfraktion. Er kandidiert bei der Bundestagswahl am 26. September erneut im Wahlkreis Rostock und strebt dort nach eigenen Worten erstmals den Gewinn des Direktmandats an.

Weitere Informationen
Simone Oldenburg, stellvertretende Parteivorsitzende der Partei Die Linke, spricht beim Bundesparteitag in Leipzig. © dpa picture alliance Foto: Britta Pedersen

Oldenburg soll Spitzenkandidatin der Linken werden

Die Linkspartei in MV will mit Simone Oldenburg an der Spitze in den Landtagswahlkampf ziehen. mehr

Oldenburg führt die Linke in den Landtagswahlkampf

Spitzenkandidatin für die parallel zur Bundestagswahl laufende Landtagswahl wird Simone Oldenburg. 93,7 Prozent der 112 Stimmberechtigten setzten die Vorsitzende der Linksfraktion im Landtag am Sonnabendnachmittag auf Platz eins der Landesliste. Oldenburg war ohne Gegenkandidaten angetreten. Die Pädagogin aus Nordwestmecklenburg gehört dem Parlament seit 2011 an. 2016 übernahm sie die Führung der Linksfraktion, nachdem die Linke mit 13,2 Prozent ihr bislang schlechtestes Ergebnis bei einer Landtagswahl erzielt hatte und die Fraktion auf elf Abgeordnete geschrumpft war. Insgesamt 35 Frauen und Männer wollen in diesem Jahr für die Linke in den Landtag einziehen, acht bewerben sich um ein Mandat für den Bundestag. Dort haben die Linken aus Mecklenburg-Vorpommern zur Zeit drei Sitze, elf sind es im Landtag. Zuletzt hatte die Linke bei der Landtagswahl vor fünf Jahren mit 13,2 Prozent ihr schlechtestes Ergebnis aller Zeiten in Mecklenburg-Vorpommern eingefahren. Das soll sich in diesem Jahr ändern.

"Die stecken knietief im moralischen Sumpf"

Bartsch stimmte seine Partei in Demmin auf den Wahlkampf in Mecklenburg-Vorpommern ein. "Die stecken knietief im moralischen Sumpf", attackierte Bartsch CDU und CSU. Die aktuelle Affäre um Vorteilsnahme bei der Beschaffung von Schutzmasken und der bevorstehende Abschied von Bundeskanzlerin Angela Merkel aus der Politik sorgten mit dafür, dass die bevorstehenden Wahlen offen seien. "Was der Union nach 16 Jahren völlig fehlt, das ist eine Vision für das Land. Was aber vielen Abgeordneten der Union fehlt, das ist Anstand", sagte Bartsch. Dabei bezog er auch die beiden wegen anderer Affären in der Kritik stehenden Bundestagsabgeordneten aus Mecklenburg-Vorpommern, Philipp Amthor und Karin Strenz, mit in seine Kritik ein.

Programmatisch Bildung und Löhne im Fokus

Programmatisch setzt die Partei vor allem auf bessere Bildung, fordert gerechtere Löhne, engagiert sich gegen Kinderarmut und will sich für ostdeutsche Interessen einsetzen. Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie war der Parteitag mehrfach verschoben worden. Er findet nun in einer weitläufigen Tennishalle unter verschärften Hygienevorschriften statt.

Weitere Informationen
Balkendiagramm vor dem Schweriner Schloss. © Fotolia.com Foto: cameraw

Superwahljahr 2021: Wie geht Wählen in diesem Jahr?

Am 26. September 2021 stehen in Mecklenburg-Vorpommern die Landtags- und die Bundestagswahl an. mehr

Schweriner Schloss und Kreuze auf einem Wahlzettel (Montage) © fotolia Foto: cameraw, opicobello

Landtagswahl für den 26. September 2021 geplant

Zum ersten Mal seit 19 Jahren sollen der Landtag Mecklenburg-Vorpommerns und der Bundestag am selben Tag gewählt werden. mehr

Symbobild Facebook und Twitter © picture alliance / NurPhoto Foto: Jakub Porzycki

Wahlkampf im Netz: So sind die Parteien in MV aufgestellt

In den sozialen Medien versuchen Parteien und Politiker, Wähler zu erreichen - mit ähnlichen Mitteln, aber unterschiedlichen Ergebnissen. mehr

Wahlurne (Montage) © iStockphoto Foto: ericsphotography

Superwahljahr 2021: Pandemie wirbelt Parteien-Zeitplan durcheinander

Am 26. September 2021 stehen in Mecklenburg-Vorpommern die Landtags- und die Bundestagswahl an. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 13.03.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ronny König (FSV Zwickau) und Jan Löhmannsröben (Hansa Rostock) im Zweikampf. © IMAGO / Fotostand Foto: Voelker

Trotz 0:0 gegen Zwickau: Hansa hält alle Trümpfe in der Hand

Rostock musste sich mit einem Remis begnügen, bleibt aber Tabellenzweiter in der Dritten Liga. mehr