Stand: 27.05.2020 17:10 Uhr

BUGA 2025: Bürgergespräche sind gestartet

Skizzenartige Darstellung der Stadt Rostock mit den geplanten Standorten der Bürgerbeteiligungs-Containern.
An möglichen BUGA-Standorten in Rostock stehen die Container zur Bürgerbeteiligung. "Liebe BUGA, lass uns reden" ist das Motto für die Gespräche.

Auch wenn die endgültige Entscheidung der Bürgerschaft für oder gegen die Bundesgartenschau 2025 in Rostock noch nicht steht und voraussichtlich nicht vor Oktober in der Bürgerschaft entschieden wird, sind die Vorbereitung für die einzelnen Projekte weiter in vollem Gange. Coronabedingt allerdings verspätet, hat es am Mittwoch den ersten öffentlichen Gesprächstermin zur Bürgerbeteiligung direkt vor Ort gegeben.

Fragen an Experten

Seit Wochenbeginn stehen zwei Container direkt an der Pier im Stadthafen. Gut 50 Rostocker waren - mit Abstand - dabei. Ihnen mussten die Experten Rede und Antwort stehen. Unter anderem wurden Fragen nach Zäunen, Eintrittsgelder, zum Archäologischen Landesmuseum und zur Brücke über die Warnow gestellt. Es gab auch Teilnehmer, die das gesamte BUGA-Projekt unter den aktuellen Bedingungen infrage stellten. Aus ihrer Sicht sei es zu teuer. Rund 153 Millionen Euro sind im Gespräch. Geld, dass bei zurückgehenden Steuereinnahmen durch Corona durchaus auch anders ausgegeben werden könnte.

Die Bürgergespräche zur BUGA 2025 gehen weiter. Die beiden Container ziehen in der kommenden Woche weiter ins geplante Warnow-Quartier.

Weitere Informationen
Giebelhäuser am Markt und die Marienkirche in Rostock © imago/allOver-MEV

Rostock: Sehenswürdigkeiten in der Hansestadt

Altstadt, Hafen und Warnemünde prägen Rostock ebenso wie Bauten aus der DDR-Zeit. Lebensader der Stadt ist die Warnow. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 27.05.2020 | 16:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein gesprengter Gelautomat © ndr.de Foto: ndr.de

Unbekannte sprengen Geldautomaten - Ohne Beute entkommen

Der Überfall in Vellahn ist der vierte dieser Art in Mecklenburg-Vorpommern innerhalb von wenigen Wochen. mehr