B321 bei Schwerin: Brücke abgerissen

Stand: 22.12.2020 17:39 Uhr

In Schwerin ist am Nachmittag die Consrader Brücke über die B321 abgerissen worden. An ihrer Stelle soll innerhalb eines Jahres eine neue Brücke über den Zubringer zur A14 entstehen.

Die Bundesstraße, die von der Abfahrt Schwerin-Ost in die Innenstadt führt, soll Ende kommenden Jahres fertig sein - und damit ein halbes Jahr früher als beim Baustart 2017 geplant. Die Brücke, die nun abgerissen wurde, war für den Verkehr schon seit knapp drei Monaten gesperrt. Darunter wird die Bundestraße jetzt vierspurig ausgebaut.

Viele Anwohner haben sich mit Umleitung arrangiert

Auf einem Teilabschnitt rollt der Verkehr in Richtung Innenstadt bereits auf einer von zwei sogenannten Moorbrücken. Die meisten Anwohner der Umleitungsstrecke im sonst eher ruhigen Stadtteil Mueß haben sich laut Ortsbeirat mit der Situation arrangiert. Die Baukosten werden sich auf gut 45 Millionen Euro belaufen und vom Bund bezahlt.

 

Weitere Informationen
Ein Blick von oben auf die Baustelle des Schweriner A14-Zubringers.

B321 bei Schwerin: Verkehrsführung geändert

Im Zuge des Ausbaus der B321 in Schwerin zum Autobahnzubringer wird die Verkehrsführung geändert. Die B321 wird stadteinwärts gesperrt. Der Verkehr wird durch Mueß umgeleitet. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 22.12.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Kind in Schulklasse hebt den Finger. © DPA Bildfunk

Schulöffnung ab Montag – Was gilt im Land?

Ab Montag öffnen die Schulen in vielen Teilen Mecklenburg-Vorpommerns wieder im Regelbetrieb. Was müssen Sie beachten? mehr