Stand: 13.08.2020 13:00 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Azubi-Ticket wird weiter verschoben

Jugendliche in der handwerklichen Berufsausbildung. © Fotolia.com Foto: industrieblick
Das Azubi-Ticket sollte ursprünglich zum 1. August eingeführt werden. Jetzt verzögert es sich. (Symbolbild)

Die Einführung eines landesweiten Azubi-Tickets verzögert sich weiter. Das geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Damit können Auszubildende in Mecklenburg-Vorpommern auch im neuen Ausbildungsjahr vorerst keine Bus-und-Bahn-Fahrkarte des Landes nutzen. Das geplante Azubi-Ticket soll erst im Herbst weiter beraten werden.

Gespräche wegen Corona ausgesetzt

Das Thema Azubi-Ticket sei für das nächste Treffen des Zukunftsbündnisses Mecklenburg-Vorpommern im Herbst geplant, heißt es aus dem Infrastrukturministerium in Schwerin. Ursprünglich sollte die landesweit gültige Fahrkarte bereits zum 1. August eingeführt werden. Ob es sie vergünstigt oder kostenfrei geben soll, war in der Landesregierung noch umstritten. Aufgrund der Corona-Pandemie seien die Gespräche dazu mit Verbänden und Kommunen Mitte März ausgesetzt worden.

Kritik von der Linksfraktion

Linksfraktionschefin Simone Oldenburg wirft dem Land vor, das Azubi-Ticket unter Corona-Vorwänden klammheimlich unter den Tisch fallen zu lassen. Angesichts der vielen offenen Lehrstellen im Land sei das ungeheuerlich und inakzeptabel. Oldenburg fordert, Auszubildende gerade in schwierigen Zeiten zu unterstützen und das Ticket im September einzuführen. Die Kosten müsse das Land so lange vorstrecken, bis die Finanzierung des Tickets endgültig geklärt sei.

Weitere Informationen
Ein Portemonnaie mit einem geöffneten Kleingeldfach. © NDR Foto: Julius Matuschik

Azubi-Ticket: Diskussion um Eigenanteil geht weiter

Die rot-schwarze Landesregierung will jetzt doch ein Azubi-Ticket für Bus und Bahn einführen. Ob es das allerdings kostenfrei oder nur ermäßigt gibt, darüber debattieren die Regierungsparteien. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 13.08.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bei einem weiteren Warnstreik im Öffentlichen Nahverkehr stehen die Bahnen auf dem Betriebshof der Rostocker Straßenbahn AG. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild

Warnstreiks am Dienstag im öffentlichen Nahverkehr in MV

Die Gewerkschaft Ver.di hat für Dienstag zu Warnstreiks aufgerufen. In Mecklenburg-Vorpommern sind vielerorts Menschen betroffen, die am Dienstagmorgen Bus oder Bahn nutzen wollen. mehr

Asklepios Klinik Parchim

Parchim: Kinderstation wird als Tagesklinik wiederbelebt

Im Fall der geschlossenen Kinderstation am Krankenhaus Parchim hat Gesundheitsminister Glawe eine Lösung präsentiert. Bis zum Januar soll dort eine Tagesklinik eingerichtet werden. mehr

Porträt von Christian Peters, Architekt in Neustrelitz

"Das war wie ein Foto von einem anderen Planeten"

Das Bild einer Villa im Schlafzimmer der Eltern ist lange Christian Peters einzige Verbindung zu seiner Neustrelitzer Familiengeschichte. Nach 1990 zieht der Architekt selbst dort ein - und bleibt. mehr

Löscharbeiten in Neustrelitz © NDR Foto: Heike Becker

Brand in Wohnhaus in Neustrelitz - Verpuffung als Ursache?

In Neustrelitz ist am Freitag in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei soll es in einer Wohnung eine Verpuffung gegeben haben. Ein Mann wurde schwer verletzt. mehr