Stand: 05.07.2016 11:20 Uhr

Ausgrabungen am Glatten Aal in Rostock beginnen

Auf dem Glatten Aal in Rostock haben umfassende archäologische Ausgrabungen begonnen. Das Areal, auf dem künftig ein Hotel- und Einkaufszentrum entstehen soll, war seit der Stadtgründung Rostocks vor rund 800 Jahren bis zum 20. Jahrhundert vor allem von Handwerkern besiedelt. Experten vermuten in den Erdschichten unterhalb des Glatten Aals Spuren, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen.

Brunnen und Latrinen: Zeitreise am Glatten Aal

Unklare Dauer der Ausgrabungen

Wie lange die Arbeiten dauern werden, ist unklar. Wie NDR 1 Radio MV berichtete, hat der Investor einen eigenen Archäologen mit Grabungen nach Zeitzeugnissen beauftragt und dafür etwa ein halbes Jahr veranschlagt. Dann will er nach eigenen Angaben ein Hotel sowie ein Einkaufszentrum mit 500 Parkplätzen errichten. Das Landesamt für Denkmalpflege und auch Rostocks Stadtarchäologe rechnen demnach mit wesentlich mehr Zeit, bis die Ausgrabungen abgeschlossen werden können.

Weitere Informationen

Ein Schatz im Kornfeld

Sie sind mit bloßem Auge und Metallsonden Relikten aus vergangenen Zeiten auf der Spur. Ehrenamtlichen Bodendenkmalpflegern gelingen beachtliche Funde - wie jetzt an der mecklenburgischen Ostseeküste. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 05.07.2016 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:37
Nordmagazin

Totes Mädchen: Polizei fahndet nach Stiefvater

15.01.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:17
Nordmagazin
01:52
Nordmagazin

So präsentiert sich MV auf der Grünen Woche

15.01.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin