Stand: 04.06.2020 08:52 Uhr

Astronomische Uhr wieder in Betrieb

In der Rostocker Marienkirche wird die Astronomische Uhr wieder in Betrieb genommen. Das Hauptwerk wurde in den vergangenen acht Wochen generalüberholt. Punkt 12 Uhr hat die Uhr das erste Mal wieder geschlagen und auch der Apostelumgang war zu sehen.

Präszise Arbeit seit fast 200.000 Tagen

Durch falsch eingesetztes Material und Abnutzung waren Schäden im Uhrwerk entstanden. Die aus einer Kalenderscheibe und einer 24-Stunden-Anzeige bestehende Monumentaluhr aus dem Jahr 1472, ist weltweit einzigartig, da sie noch mit dem Original-Uhrwerk aus dem Mittelalter funktioniert.

Teile wurden gereinigt und repariert

Der Schwaaner Uhrmachermeister Helmut Langner hatte vor gut acht Wochen das Hauptwerk ausgebaut. Es ist das größte von insgesamt fünf Werken und setzt den Stundenzeiger und die Sonnenscheibe in Bewegung. Die neun Zahnräder, verschiedene Lager, der Anker und das Seil wurden zerlegt, gereinigt, repariert oder ersetzt.

Tückisches Metallseil

Hauptgrund für die Restaurierung war das verbaute Seil aus den 1970er-Jahren: Damals ersetzte man das Hanfseil gegen eines aus Stahl. Dieses Metallseil sägte sich seitdem regelrecht in die Holzrollen des Werkes und wird nun durch ein Seil aus Kunststoff ausgetauscht. Spätestens am 6. Juni sollte der Einbau abgeschlossen sein und die Zeiger sich wieder drehen - denn dann läuft die Großuhr seit 200.000 Tagen.

Weitere Informationen
Besucher stehen vor der Astronomischen Uhr der Marienkirche in Rostock. © imago Foto: Günther Schneider

Wunder der Mechanik: Rostocks Astronomische Uhr

Ihr Uhrwerk läuft heute noch so präzise wie im Jahr 1472: Die Astronomische Uhr der Marienkirche in Rostock. Jeden Tag werden die fünf Uhrwerke von Hand aufgezogen. mehr

Giebelhäuser am Markt und die Marienkirche in Rostock © imago/allOver-MEV

Rostock: Tradition trifft Moderne

Die Altstadt, der Hafen und das Ostseebad Warnemünde prägen Rostock ebenso wie Bauten aus der DDR-Zeit. Lebensader der größten Stadt Mecklenburg-Vorpommerns ist die Warnow. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 04.06.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Reinhard Müller, der Leiter der Verfassungsschutzbehörde von MV im Gespräch.

Verfassungsschutz in MV glaubte eigenem Mitarbeiter nicht

Der Verfassungsschutz-Chef in MV hat vor dem Amri-Untersuchungsausschuss ausgesagt - und für einen Eklat gesorgt. mehr

Ministerpräsidentin Schwesig bei ihrer Regierungserklärung zu den Corona-Beschränkungen am 29. Oktober 2020. © NDR

Landtag: Sondersitzung zu den Corona-Maßnahmen

Soll es in Mecklenburg-Vorpommern weitere Lockerungen geben? Darüber berät heute der Landtag. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 187 neue Infektionen in MV, ein weiterer Todesfall

Vier Landkreise gelten als Risikogebiet. Den höchsten Inzidenzwert weist derzeit Nordwestmecklenburg aus. . mehr

Schwerin: Der Eingang zu einem Restaurant im Stadtzentrum ist mit zwei Barhockern abgesperrt. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Teil-Lockdown verlängert: Das müssen Sie wissen

Alles, was Sie über die bis in den Dezember verlängerten Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr