Stand: 08.07.2021 17:03 Uhr

AstraZeneca: Kürzere Wartezeit für Zweitimpfung möglich

Mit AstraZeneca Geimpfte müssen nicht mehr die bislang geltende Frist von zwölf Wochen für die Zweitimpfung abwarten. Wer sich für einen mRNA-Impfstoff wie Biontech/Pfizer oder Moderna als Folgeimpfung entscheide, könne über die Impfhotline einen früheren Termin buchen, mindestens aber mit einem Abstand von vier Wochen. Wenn Kapazitäten verfügbar seien, könne telefonisch umgebucht werden, teilte Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) am Donnerstag mit. Bei neu zu vereinbarenden Impfterminen könne gleich ein Vier-Wochen-Abstand festgelegt werden. Bei bereits gebuchten Terminen für Impfungen mit Moderna und Biontec/Pfizer bleibe es aber beim Sechs-Wochen-Intervall. | 08.07.2021 17:03

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Spritze mit einer Beschriftung im Hintergrund "Sputnik V" © picture alliance / ZUMAPRESS Foto: Thiago Prudencio

Corona-Chefberater rät Schwesig von Sputnik V ab

Die Vorverhandlungen der Landesregierung von MV über den Ankauf des Corona-Impfstoffs mit Russland laufen jedoch weiter. mehr