Stand: 13.09.2020 12:25 Uhr

Archäologie-Fachgruppe erhält Denkmalpreis des Landes

Baustart im Schlossmuseum Ludwigslust -  Außenansicht © dpa Bildfunk Foto: Jens Büttner
Der Denkmalpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern geht 2020 an die Archäologie-Fachgruppe Schwerin/Ludwigslust. (Archivbild)

Der Denkmalpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern geht in diesem Jahr an die Archäologie-Fachgruppe Schwerin/Ludwigslust. Die Gruppe unter der Leitung von Ramona Ramsenthaler hat die Auszeichnung für ihr langjähriges Wirken in der Bodendenkmalpflege erhalten, wie das Kulturministerium am Sonntag mitteilte. Die Auszeichnung ist mit 4.000 Euro dotiert. Die Gruppe erfasst bereits seit 50 Jahren Bodendenkmale, setzt sich aber auch für archäologische Wanderpfade ein. "Die Fachgruppe versteht archäologische Denkmale seit jeher als Chance, setzt sich für deren Erhalt ein und fördert die Erinnerung", sagte Kulturministerin Bettina Martin (SPD).

Hansa-Gymnasium Stralsund gewinnt "Denk mal!"-Preis

Den mit 700 Euro dotierten "Denk mal!"-Preis für Kinder und Jugendliche erhielt das Hansa-Gymnasium aus Stralsund. Laut Ministerin Martin haben die Schülerinnen und Schüler wesentlich zur Vermittlung des Denkmalpflegegedankens beigetragen. Ein Preisgeld von 300 Euro erhielt Björn Dauterstedt für seinen Einsatz zur Rettung einer Windmühle in Ruchow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) Die Preisträger bekamen ihre Auszeichnungen bei der landesweiten Festveranstaltung am Tag des offenen Denkmals in der Stadtbibliothek Wolgast.

Viele Türen und Tore wegen Corona-Pandemie geschlossen

Der bundesweite Tag des offenen Denkmals fand an diesem Sonntag laut Kulturministerium erstmals digital statt. Türen und Tore vieler Denkmäler seien wegen der Corona-Pandemie geschlossen - nur wenige sind für Besucher geöffnet. Der Tag des offenen Denkmals gilt als eines der größten Kulturevents in Deutschland. Welche Denkmäler in Mecklenburg-Vorpommern besucht werden können.

Stiftung Denkmalschutz organisiert Tag des offenen Denkmals

Seit 1993 ermöglicht es der "Tag des offenen Denkmals", der von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz koordiniert wird, historische Bauten, archäologische Stätten und Parks intensiver kennenzulernen. Viele der teilnehmenden Denkmäler sind für gewöhnlich nicht zugänglich. Im vergangenen Jahr fand die Eröffnung des bundesweiten Festtags in Ulm statt.

Weitere Informationen
Gutshaus Ganzow in Gadebusch © Sönke Borgward

Tag des offenen Denkmals 2019 in MV

Am Sonntag waren zum Tag des offenen Denkmals zahlreiche historische Gebäude geöffnet - darunter auch das Gutshaus Ganzow in Gadebusch oder das Schloss Ludwigslust. mehr

Das Jagdschloss Granitz bei Binz auf Rügen © picture alliance / imageBROKER Foto: Helmut Corneli

Norddeutsche Denkmäler laden zum Entdecken ein

Am Tag des offenen Denkmals können Besucher heute Heimatgeschichte hautnah erleben. Rund um die Bauwerke gibt es vom Kinderprogramm bis zum wissenschaftlichen Vortrag viele Veranstaltungen. mehr

Schweriner Schloss © NDR Foto: Torsten Schmeling aus Schwerin

Wie viel Denkmalschutz brauchen wir?

Denkmalschutz wird häufig mit dem Alten und Schönen assoziiert. Doch wer bestimmt, ob ein Objekt schützenswert ist? Das ist das Thema der NDR Debatte. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 13.09.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Zug fährt in Stralsunder Hauptbahnhof ein © imago images Foto: Jens Köhler

Schneller durch MV: Neue Bahnlinie RE 7 startet

Die neue Bahnlinie zwischen Greifswald und Stralsund soll für eine bessere Anbindung an den Fernverkehr sorgen. mehr