Stand: 09.03.2020 15:53 Uhr

Amazon plant Logistikzentrum in Rostock

Mehrere Pakete sind auf einem Laufband zu sehen. © picture alliance / dpa Foto: Peter Steffen
In Niedersachsen betreibt der Onlinehändler Amazon bereits zahlreiche Niederlassungen. (Archivbild)

Der Online-Versandhändler Amazon will sich in Rostock mit einem Logistikzentrum ansiedeln. Der Pachtvertrag für ein Gelände im Nordosten der Stadt soll in Kürze unterschrieben werden. Konkret geht es um ein Grundstück im Rostocker Güterverkehrszentrum in der Nähe der A19 und des Überseehafens. Nach Informationen von NDR 1 Radio MV liegt dafür ein Pachtvertrag zwischen Amazon und der Hansestadt Rostock für zunächst drei Jahre unterschriftsreif vor.

Videos
Diverse verpackte Güter
5 Min

Kritik an Amazon: Massenhaft Neuware vernichtet

Originalverpackte Ware wird bei Amazon laut Recherchen von Greenpeace oft entsorgt. Im Logistikzentrum Winsen (Luhe) seien es 20 Kubikmeter pro Woche. 5 Min

Insider: Ansiedlung nur übergangsweise

In nichtöffentlicher Sitzung hatte der Betriebsausschuss der Bürgerschaft der Verpachtung an den Versandhändler zugestimmt. Entstehen solle ein Verteilzentrum, das noch vor dem kommenden Weihnachtsgeschäft den Betrieb aufnehmen könnte. Wie Insider bestätigen, will Amazon mit dieser temporären Ansiedlung die Zeit bis zur Fertigstellung eines neuen Logistikzentrums im Gewerbepark Dummerstorf (Landkreis Rostock) überbrücken. Amazon bestätigte NDR 1 Radio MV am Montag erstmals, dass derzeit eine solche Ansiedlung geprüft werde.

Stelle des Standortleiters bereits ausgeschrieben

Auf der Internetseite des US-amerikanischen Versandhändlers ist die Stelle als Standortleiter für ein Verteilerzentrum in Rostock bereits ausgeschrieben. Aktuell betreibt Amazon nach eigenen Angaben 13 Logistikzentren mit etwa 13.000 festangestellten Mitarbeitern in Deutschland. Rostock wäre der erste Standort des Versandhändlers in Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Niederlassungen in Norddeutschland vorgesehen

In Norddeutschland sind ebenfalls mehrere Niederlassungen geplant: Zuletzt wurde bekannt, dass Amazon voraussichtlich im Frühjahr 2021 ein Zentrum in Emden eröffnen will - dort sollen rund 70 Arbeitsplätze entstehen. Auch in Schortens im Landkreis Friesland will sich der Internet-Riese vermutlich niederlassen. In Achim (Landkreis Verden) soll ebenfalls ein neues Zentrum entstehen. Von dort aus will Amazon Kunden im Großraum Bremen und Oldenburg beliefern. In Cloppenburg gibt es bereits einen Standort. Dort wurden etwa 150 Stellen geschaffen. Auch in Winsen im Landkreis Harburg und in der Region Hannover ist Amazon präsent - in Garbsen und zuletzt auch in Wunstorf.

Logistik bei Amazon

Amazon gliedert sein Logistiknetzwerk in verschiedene Typen. In einigen Logistikzentren werden vor allem kleinere Kundenbestellungen wie Bücher, Spiel- und Haushaltswaren zusammengestellt, verpackt und verschickt, in anderen sperrige Ware wie Gartengeräte. Neben Spezialzentren, in denen sich die Mitarbeiter zum Beispiel um besonders nachgefragte Waren kümmern, gibt es auch Sortier- und Verteilzentren.

Weitere Informationen
Greenpeace-Aktivisten hängen an einem Amazon Logistik Gebäude Transparente mit der Aufschrift :"#amazoncrime" auf. © dpa-Bildfunk Foto: Georg Wend

Winsen: Amazon verschrottet containerweise Neuware

Im Amazon-Logistikzentrum in Winsen wird containerweise Neuware verschrottet. Das geht aus Greenpeace-Recherchen hervor. Die Bundesregierung will gegen die Vernichtung vorgehen. (20.12.2019) mehr

Tchibo Logo an einem Geschäft © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand / Gelhot

Gallin: Tchibo schließt Logistikzentrum

Das Handelsunternehmen Tchibo schließt sein Logistikzentrum in Gallin (Landkreis Ludwigslust-Parchim). Für die rund 600 Mitarbeiter sollen faire Lösungen gefunden werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 08.03.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

Corona in MV: LaGuS aktualisiert Zahlen - 111 Neuinfektionen

Nachdem es am Donnerstag bei der Übermittlung der Zahlen Probleme gab, hat das LaGuS nun neue Zahlen herausgegeben. mehr

Schwerin: Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht im Plenarsaal des Landtags bei einer Beratung der Landesregierung mit kommunalen Vertretern und Gewerkschaften über weitere Schritte zur Rückkehr aus dem Corona-Lockdown mit Teilnehmern des Treffens. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Landtag verzichtet auf Maskenpflicht

Parlamentspräsidentin Birgit Hesse (SPD) spricht lediglich eine Empfehlung für den Mund-Nasen-Pflicht aus. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Ludwigslust-Parchim: Seit Mitternacht verschärfte Maßnahmen

Begrenzte Teilnehmerzahl bei Feiern, verschärfte Maskenpflicht: Landrat Sternberg sieht Familienfeiern kritisch. mehr

Ein Auto fährt über Kopfsteinpflaster vom Grenzübergang Ahlbeck zur polnischen Stadt Swinemünde. © dpa Foto: Stefan Sauer

Corona-Risikogebiet Polen: MV hilft polnischen Pendlern

Polen wird als Risikogebiet eingestuft. Polnische Berufspendler müssen in Quarantäne. Wer bleibt, bekommt Geld vom Land. mehr