Stand: 10.05.2019 09:24 Uhr

Airport Parchim: Landkreis will Standort erhalten

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim will nach der Insolvenz des Flughafens Parchim den Standort in jedem Fall erhalten. In der strategisch wichtigen Lage in der Region sehe man nach wie einen großen Anreiz für Investoren, sagte Landrat Stefan Sternberg (SPD).

Flughafen Parchim: Hoffnung made in China

Gespräche zwischen Landesregierung und Gesellschafter

Nach seinen Angaben gibt es bereits erste Gespräche zwischen dem Land und dem Gesellschafter des Flughafens. Über den Inhalt sei aber bisher nichts bekannt. Nach dem Insolvenzantrag der Baltic Airport Management GmbH bleibt die Betriebslizenz nach Auskunft des Verkehrsministeriums erhalten. Derzeit ruhe sie nur. Sobald ein neuer Investor gefunden sei, könne die Betriebserlaubnis wieder aktiviert werden.

Videos
03:14
Nordmagazin

Flughafen Parchim meldet Insolvenz an

Nordmagazin

Der Flughafen Parchim hat Insolvenz angemeldet. Ein chinesischer Investor hatte ursprünglich geplant, dort eine internationale Einkaufs- und Hotellandschaft entstehen zu lassen. Video (03:14 min)

"Wenn eine Insolvenz angemeldet wird, ist man immer erst einmal schockiert. Darin liegt aber auch immer eine Chance", sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) NDR 1 Radio MV. Wichtig sei, dass der Flughafen seine Zulassung behalte. Beim Flughafen gelte es nun, neue Wirtschaftseinheiten zu schaffen, oder einen neuen Investor zu finden, der wieder Flugverkehr organisiere, so Glawe.

24-Stunden-Betriebserlaubnis und lange Startbahn

Vor allem die Betriebserlaubnis über 24 Stunden ist laut dem Landkreis einzigartig in Norddeutschland. Dazu verfügt der Airport über eine 3.000-Meter lange Start- und Landebahn, die auch Großraumflugzeugen wie dem Airbus A380 An- und Abflug erlaube. Den Insolvenzantrag prüft derzeit das Amtsgericht Schwerin. Eine Entscheidung ist nach Information eines Sprechers noch nicht gefallen.

Insolvenzantrag am 2. Mai gestellt

Die Betreibergesellschaft Baltic Airport Management GmbH hatte am 2. Mai einen Insolvenzantrag gestellt. Vom Unternehmen gibt es bislang keine Stellungnahme. Die Insolvenz hatte sich seit Längerem angekündigt. In den vergangenen Monaten tat sich kaum noch etwas auf dem Airport-Gelände am Rande der 18.000-Einwohner-Stadt. Zum Jahresbeginn war bereits den Mitarbeitern im Warenverkehr gekündigt worden. Der chinesische Investor Jonathan Pang hatte den einstigen Militärflughafen 2007 vom Landkreis gekauft.

Weitere Informationen

Flughafen Parchim stellt Insolvenzantrag

09.05.2019 16:30 Uhr

Die Betreibergesellschaft des Flughafens Schwerin-Parchim hat beim Amtsgericht Schwerin einen Insolvenzantrag gestellt. Zuletzt hatte sich auf dem Flughafen kaum noch etwas getan. mehr

Chronologie: Der Flughafen Parchim

Mit großen Versprechungen hat der chinesische Investor Jonathan Pang 2007 den Flughafen Parchim übernommen. Schon bald zeigten sich Finanzierungsprobleme, nun ist er insolvent. Ein Rückblick. mehr

Flughafen Parchim: Keine Starts, keine Landungen

03.03.2019 06:30 Uhr

Zwischen Berlin und Hamburg liegt der Parchim International Airport. Der kleine Flughafen in der Provinz sollte zu einem internationalen Drehkreuz werden. Jetzt liegt er brach. mehr

04:56
Panorama 3

Parchim: Große Pläne für kleinen Flughafen

24.05.2016 21:15 Uhr
Panorama 3

Ein chinesischer Investor will den Parchimer Militärflughafen ganz groß machen. Ist man dort auf den internationalen Ansturm vorbereitet? Michel Abdollahi hat in Parchim nachgefragt. Video (04:56 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 10.05.2019 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:47
Nordmagazin
03:00
Nordmagazin