Ein Wildschwein läuft auf Waldboden. © dpa Foto: Fredrik von Erichsen

Afrikanische Schweinepest kommt MV immer näher

Stand: 13.08.2021 09:55 Uhr

Im Kreis Uckermark in Brandenburg ist die Afrikanische Schweinepest nachgewiesen worden. Das betroffene Gebiet ist nur rund 25 Kilometer von Mecklenburg-Vorpommern entfernt.

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) kommt Mecklenburg-Vorpommern immer näher. Die Uckermark hat nach Angaben des Landkreises den ersten nachgewiesenen Fall der Seuche. Bei einem erlegten Frischling südwestlich von Criewen auf dem Gebiet des Nationalparks Unteres Odertal sei das Virus festgestellt worden. Das Tier befand sich östlich des ersten ASP-Schutzzauns zu Polen rund 300 Meter von der deutsch-polnischen Grenze entfernt, wie auch das Verbraucherschutzministerium des Landes am Donnerstag mitteilte. Der Fundort ist etwa 25 Kilometer Luftlinie von der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern entfernt. Bisher am nächsten war ein Fall auf polnischer Seite, der 33 Kilometer entfernt war.

Zweiter Schutzzaun in MV wird gebaut

Weitere Informationen
Eine Mitarbeiterin im Schutzanzug im Hochsicherheitslabor im Friedrich-Loeffler-Institut auf Riems. © dpa Foto: Stefan Sauer

Schweinepest: Friedrich-Loeffler-Institut testet Impfstoffe

Weltweit wird seit Jahren ein Impfstoff gegen den Erreger der Afrikanischen Schweinepest gesucht. Nun geht es voran. mehr

Seit Mittwoch wird auf vorpommerscher Seite ein ASP-Zaun an der Grenze zu Polen errichtet, der den Lückenschluss mit dem Brandenburger Zaun herstellen soll. Der Bau des 2,5 Kilometer langen Abschnittes bis zur Uckermark soll 100.000 Euro kosten und Ende August abgeschlossen sein. In dem Zwischenraum zum ersten Zaun an der Grenze zu Polen soll eine Schutzzone entstehen, die möglichst ganz frei von Wildschweinen gehalten wird.

Bislang 1.800 Fälle in Deutschland

Nach Zahlen des Friedrich-Löffler-Instituts wurden im ersten Halbjahr in Europa 9.018 Fälle bei Wild- und Hausschweinen gemeldet, davon 1.916 in Polen. In Deutschland sind etwa 1.800 Fälle aus Sachsen und Brandenburg bestätigt.

Weitere Informationen
Ein Wildschwein läuft auf Waldboden. © dpa Foto: Fredrik von Erichsen

Schweinegrippe: So viel Wildschwein-Abschuss wie noch nie in MV

Zum Schutz vor der Schweinegrippe zahlt Mecklenburg-Vorpommern seit Jahren die sogenannte Pürzelprämie. Seitdem steigen die Abschusszahlen. mehr

Schweine stehen dicht gedrängt im Stall eines Mastbetriebes. © dpa - Report Foto: Patrick Pleul

"Schweine-Stau": Schweine- und Ferkel-Preis auf Rekordtief

Hintergrund ist der chinesische und koreanische Importstopp für deutsches Schweinefleisch nach Schweinepestfällen. mehr

Ein Hund spürt im Wald einen Wildschweinkopf auf, der für ihn zu Traininigszwecken ausgelegt wurde. © dpa-Bildfunk Foto: Oliver Dietze

Schweinepest: Hobbyjäger spüren mit Hunden tote Tiere auf

Das Land bildet weitere Spürhunde aus. Sie sollen helfen, die Afrikanische Schweinepest von Hausschweinen fernzuhalten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 13.08.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Briefwahlunterlagen liegen auf einem Tisch während eine Hand einen blauen Kugelschreiber darüber hält. © dpa-Bildfunk Foto: Sven Hoppe

Landeswahlleiterin: Briefwähler müssen sich jetzt sputen

Die Wahlbriefe für die Bundestags- und die Landtagswahl müssen bis spätestens Sonntag, 18 Uhr, bei den zuständigen Wahlbehörden eingegangen sein. mehr