Eine Rotbuche ohne Blätter steht am Rand eines Feldes. Daneben ein kleiner Ableger mit Zaun geschützt.  Foto: Jürgen Drewes

Älteste Rotbuche in MV liegt im Sterben

Stand: 02.01.2022 08:19 Uhr

Die Rotbuche ist Baum des Jahres 2022 - und die mit fast 300 Jahren älteste hierzulande steht in Neu Dobbin bei Krakow am See.

Die frei stehende Buche unweit von Krakow am See ist rund 300 Jahre alt - und damit die älteste in Mecklenburg-Vorpommern. Beachtlich sind auch ihre Höhe mit 23 und der Stammumfang mit acht Metern. 1987 wurde die sogenannte Schäferbuche zum Naturdenkmal erklärt. Ehemals hatten Hirten unter dem Baum Schutz und ihre Tiere Futter gesucht. Davon zeugen bis heute Verbissschäden im unteren Stammbereich.

Radwanderweg wird aus Sicherheitsgründen verlegt

Aktuell liegt die Rotbuche nach Expertenmeinung im Sterben. Zuletzt waren zahlreiche größere Äste heraus gebrochen. Um daraus resultierende Gefahren für Passanten abzuwenden, wurde der internationale Radwanderweg Berlin-Kopenhagen in diesem Bereich um den Baum etwas weiter herumgeführt. Ehemals ging es direkt darunter entlang.

"Alte Dame" stirbt, junge Buche wächst nach

Baumpflegerische Maßnahmen werden nicht vorgenommen. Nach Aussage der unteren Naturschutzbehörde soll die "alte Dame" in Würde sterben. Inzwischen wächst aus dem Samen des Baumes in dessen unmittelbarer Nachbarschaft eine junge Rotbuche nach.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.01.2022 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Hendrik Wüst, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (r.), spricht zu Beginn der Ministerpräsidentenkonferenz in einer Videokonferenz. © dpa-Bildfunk

Vor den Bund-Länder-Beratungen: PCR-Tests nicht mehr für alle?

Die Länderchefs und Kanzler Scholz wollen heute unter anderem auch über die Kontaktnachverfolgung, den neuen Impfstoff Novavax und die Impfpflicht beraten. mehr