Stand: 25.06.2020 16:19 Uhr

Abstandsregeln im Theater werden gelockert

Theatersitze © picture alliance / dpa Foto: Patrick Pleul
Mit der Neuregelung dürfen die Theater und Konzerthäuser nun wieder mit deutlich mehr Publikum rechnen.

Für Theaterbesucher in Mecklenburg-Vorpommern gilt im Zuschauerraum ab sofort die 1,5-Meter-Abstandsregel zu Sitznachbarn. Damit reagierte das Kultusministerium auf die Kritik von Theaterintendanten an der zunächst aufgestellten 10-Quadratmeter-Regel pro Besucher.

Neuregelung ermöglicht mehr Besucher

Angehörige des eigenen Hausstandes dürfen nun zusammensitzen. Der Abstand von Besuchern zur Bühne muss mindestens drei Meter betragen. Zudem gilt weiterhin die Regel, dass die Räume stündlich durchlüftet werden müssen und in Innenbereichen eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen ist. Der Intendant des Volkstheaters Rostock, Ralph Reichel, begrüßte die Neuregelung, weil sie ein deutlich größeres Publikum ermögliche. In die Aufführungen der Kleinen Komödie des Volkstheaters können nun wieder 36 statt wie Corona-bedingt bisher höchstens acht Personen kommen. Damit entsprechen die Regelungen für die Wieder- oder Teilöffnung der Theater denen der Kinos.

Weitere Informationen
Laage: Für das Gruppenfoto innerhalb der Tagung der fünf norddeutschen Regierungschefs stellen sich Stephan Weil (SPD)(l-r), Ministerpräsident von Niedersachsen, Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Peter Tschentscher (SPD), Bürgermeister von Hamburg, und Andreas Bovenschulte (SPD), Bürgermeister von Bremen bereit. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Nordländer planen gemeinsame Wasserstoffstrategie

Die Regierungschefs der norddeutschen Länder haben sich in Laage getroffen. Unter anderem berieten sie über erneuerbare Energien. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 24. Juni 2021

Corona in MV: Zwei Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert sinkt auf 1,8. In allen kreisfreien Städten und Landkreisen liegt die Inzidenz unter zehn. mehr

Traditionsschiff "Lovis" © B.Ö.E. e.V.

Bund gewährt mehr Zeit für Umbau der Traditionsschiffe

Das Bundesverkehrsministerium kommt damit Traditionsschiff-Betreibern entgegen. Sie hatten mehr Zeit für die Umsetzung neuer Sicherheitsvorschriften gefordert. mehr

Eine Discokugel hängt in einem Club über tanzenden Menschen. © picture alliance

NDR MV Live: Club-Betreiber bleiben skeptisch

Am Freitag endet eine lange Durststrecke - in Discos und Clubs in MV darf wieder getanzt werden, Feste dürfen wieder stattfinden. mehr

Frisch geernteter und gestapelter Spargel. © dpa-Bildfunk Foto: Andreas Arnold

Kälte und Corona: Spargelbauern ziehen gemischte Bilanz

In MV wird Spargel auf rund 200 Hektar angebaut - nun ist die Saison 2021 zu Ende gegangen. mehr

NDR Mv Live Moderator Frank Breuner im Gespräch mit der Staaatssekretärin im Gesundheitsministerium, Frauke Hilgemann. © Screenshot

NDR MV Live: Teilweise mehr Impfstoff als Impfwillige

In MV werden an manchen Tagen zwischen 15 und bis zu 40 Prozent der Impftermine in Impfzentren nicht wahrgenommen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 25.06.2020 | 17:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Discokugel hängt in einem Club über tanzenden Menschen. © picture alliance

NDR MV Live: Club-Betreiber bleiben skeptisch

Am Freitag endet eine lange Durststrecke - in Discos und Clubs in MV darf wieder getanzt werden, Feste dürfen wieder stattfinden. mehr