Stand: 14.10.2016 14:31 Uhr

A 20 bei Wismar: Tempo 60 wegen Wildschweinen

Ein Reh wird an einer Autobahn gejagt. © NDR Foto: NDR
Im Mai wurden schon einmal Rehe an der Autobahn bei Rostock verjagt. (Archivbild)

Auf der Autobahn 20 nahe Wismar treiben sich Wildschweine herum. Deshalb hat die Polizei die Geschwindigkeit auf 60 km/h gesenkt. Eine Rotte von 10 bis 15 Tieren ist seit Tagen an der Autobahn unterwegs. Die Polizei und die Autobahnmeisterei Upahl wollen die Tiere nun vergrämen.

Übelriechende Flüssigkeit soll Tiere vertreiben

Ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei hat in dem Gebüsch an der Autobahn bereits Behälter mit einer Flüssigkeit aufgestellt. Die soll für die Wildschweine so übelriechend sein, dass die Tiere das Areal künftig meiden. Zunächst soll nun abgewartet werden, ob die Chemikalie die Tiere auch wirklich vertreibt. Wenn nicht, müssten andere Lösungen her. Die letzte Möglichkeit wäre, die Tiere zu bejagen. Dafür müsste allerdings die Autobahn gesperrt werden.

Vollsperrung im Mai wegen Rehen

Im Mai dieses Jahres war die Autobahn 20 bereits weiter östlich zwischen den Anschlussstellen Dummerstorf und Sanitz voll gesperrt worden, weil Rehe am Fahrbahnrand den Verkehr gefährdeten. Zwölf Jäger mit Hunden und 25 Mitarbeiter der Autobahnmeisterei trieben die Rehe entlang der Zäune zu einer geöffneten Stelle, so dass die Tiere schließlich aufs freie Feld laufen konnten.

Weitere Informationen
Verlassene Autobahn © NDR Foto: NDR

Reh-Vertreibung erfolgreich: A 20 wieder frei

Die Ostseeautobahn A 20 bei Rostock ist wieder rehfrei: Rund 40 Jäger und Straßenmeisterei-Mitarbeiter hatten am Standstreifen stundenlang Treibjagd auf vier Rehe gemacht. (11.05.2016) mehr

Ein Reh wird an einer Autobahn gejagt. © NDR Foto: NDR

Vollsperrung wegen vier Rehen

Rehe behindern den Verkehr der A20 und haben für eine Vollsperrung der Autobahn gesorgt. Nach mehreren Versuchen sollen Sie heute mit einer Treibjagd vertrieben werden. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.10.2016 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mädchen konzentriert sich auf einen Laptop. © photocase Foto: inkje

Landeselternrat fordert Digitalstrategie für Schulen in MV

Der Landeselternrat in Mecklenburg-Vorpommern fordert einen Masterplan für digitalen Unterricht an Schulen. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona: Zwei Landkreise in MV überschreiten ersten Warnwert

Betroffen sind die Kreise Rostock und Vorpommern-Greifswald. Am Montag beraten die Behörden über weitere Maßnahmen. mehr

Das Justizzentrum in Neubrandenburg © DPA-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Mann nach Lärmbeschwerde getötet: Urteil erwartet

Nach schweren Misshandlungen sollen Vater und Sohn ihren Nachbarn in Malchin ertränkt haben. mehr

Eine Person in Schutzkleidung hält einen Antikörpertest in die Kamera. © picture alliance / AP/ dpa Foto: Lee Jin-Man

Coronavirus: Was bringen Schnelltests?

Wenige Minuten statt mehrerer Tage: Neue Antigen-Tests sollen eine Infektion mit dem Virus schnell nachweisen. mehr