Stand: 11.09.2018 04:53 Uhr

13 Wolfswelpen im Nordosten aufgewachsen

In den Wolfsrudeln in Mecklenburg-Vorpommern sind in diesem Sommer mindestens 13 Welpen aufgezogen worden. Das teilte der Koordinator des Wolfsmonitorings, Norman Stier, mit.

Das Wolfs-Comeback in Mecklenburg-Vorpommern

Drei Welpen in Lübtheener Heide

In der Lübtheener Heide (Landkreis Ludwigslust-Parchim) konnten demnach mindestens drei Wolfswelpen über klassische Fotos und Fotofallenbilder nachgewiesen werden. In der Retzow-Jännersdorfer Heide im Grenzbereich zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg und in der Ueckermünder Heide (Landkreis Vorpommern-Greifswald) wurden demnach jeweils fünf Welpen gezählt.

Hinweise auf weiteren Nachwuchs

In der Nossentiner Heide bei Krakow am See sei eine Wölfin "mit deutlich erkennbarem Gesäuge" fotografiert worden. Die Bestätigung von Welpen dort stehe jedoch noch aus. Hinweise auf Wolfswelpen seien auch aus anderen Regionen des Landes eingegangen, heiß es. Wo genau, wurde nicht bekannt gegeben. Dort werde die Beobachtung intensiviert, hieß es. Mitarbeiter des Wolfsmonitorings würden jederzeit Informationen zu aktuellen Wolfsbeobachtungen entgegennehmen. "Sie sind wichtig, um belastbare Daten zur Populationsentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern zu erhalten", so Stier.

Weiteres Rudel bei Löcknitz

Zudem hat sich nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums ein weiteres Rudel im Bereich um Löcknitz südlich der Ueckermünder Heide (Vorpommern-Greifswald) angesiedelt. Ob auch dort in diesem Jahr Junge zur Welt kamen, sei unklar. Wie viele Wölfe insgesamt derzeit im Land lebten, könne nicht verlässlich gesagt werden, erklärte eine Ministeriumssprecherin.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 10.09.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:31
Nordmagazin