Stand: 07.10.2019 11:25 Uhr  - NDR 1 Radio MV

1.000 "Rettungspunkte" für Notfälle in Wäldern

Ein Schild weist einen Rettungspunkt in einem Wald aus. © Christoph Kümmritz Foto: Christoph Kümmritz
Mithilfe der Rettungspunkte können Hilfsbedürftige im Wald besser gefunden werden.

In den Wäldern des Landes sowie in zwei Nationalparks werden in diesen Tagen sogenannte Rettungspunkte eingerichtet. Mehr als 1.000 Schilder sollen künftig im Notfall helfen, hilfsbedürftige Menschen zu finden.

Waldwege bekommen "Adressen"

Die Rettungspunkte befinden sich an befahrbaren Wegen und sollen Orientierung bieten: Im Falle eines Unfalls können Anrufer beim Notruf so beschreiben, wo sie sich genau befinden. Während in Städten und Dörfern Adressen angegeben werden können, war dies bislang in freier Natur häufig ein Problem. Zudem dürfen die Rettungsleitstellen die Handys von Anrufern ohne richterlichen Beschluss nicht orten.

Kennziffer führt Rettungskräfte direkt zum Notfall

Die in den Wäldern aufgestellten Schilder mit einem Landkreiskürzel und einer drei bis vierstelligen Ziffer sollen Rettungskräfte jetzt schneller zum Einsatzort führen. Die Gesamtkosten für die Rettungspunkte belaufen sich nach Angaben der Landesforstanstalt auf rund 130.000 Euro. Sie werden aus europäischen Fördermitteln bezahlt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 07.10.2019 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Lorenz Caffier spricht in einer ehemaligen Bundeswehr-Turnhalle in Stern-Buchholz. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Caffier: "Kein Platz für Extremisten in der Polizei"

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) will rechtsextreme Strukturen innerhalb der Polizei konsequent aufarbeiten. Für Extremisten sei in der Landespolizei kein Platz. mehr

Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Hundertwasser-Schule: Corona-Tests werden fortgesetzt

Nachdem an der Gesamtschule in Rostock bislang zwölf Corona-Infektionen bestätigt sind, gehen die Tests heute weiter. Fast 900 Schüler und Beschäftigte sind in Quarantäne. mehr

Biolandwirt Heiko Gluth aus Schimm auf der Weide zusammen mit seinen Angusrindern. © NDR Foto: Franziska Drewes

Ökobetriebe laden zur 13. Bio-Landpartie

Biobauern und Ökobetriebe öffnen ihre Tore und Pforten am Sonnabend für neugierige Besucher. Der BUND lädt von 10 bis 17 Uhr zur 13. Bio-Landpartie ein. mehr

Müll liegt am Strand von Borkum. © NDR Foto: Peter Becker

Cleanup Day: 550 Müllteile pro Strandabschnitt an der Nordsee

Strände und Deiche im Norden sind vermüllt. Plastikflaschen, Fischernetze und Styroporfetzen verschandeln die Küsten. Am heutigen Cleanup Day sammeln Tausende Müll an Stränden und Flüssen. mehr