Dossier: Das Geschäft mit der Wissenschaft

Es ist ein Problem in der Welt der Wissenschaft, das uns alle betrifft: In den vergangenen Jahren sind pseudowissenschaftliche Verlage stark gewachsen, in denen Studien vor der Veröffentlichung nicht auf ihre Qualität geprüft werden. Zunehmend wird so schlechte oder sogar gefälschte Forschung mit dem Anschein von Wissenschaftlichkeit versehen. Weltweit sind den Recherchen zufolge 400.000 Forscherinnen und Forscher betroffen - darunter auch Mitarbeiter deutscher Hochschulen, Institute und Bundesbehörden. Das zeigen Recherchen von NDR, WDR und dem "Süddeutsche Zeitung Magazin" mit weiteren nationalen und internationalen Medien.

ARD Exclusiv

Titel: Fake Science - Die Lügenmacher © Screenshot

Reportage: Fake Science - Die Lügenmacher

Es existiert eine akademische Scheinwelt: Zunehmend werden schlechte oder gefälschte Studien mit dem Anschein von Wissenschaftlichkeit versehen. Ein Film von Svea Eckert und Peter Hornung. extern

Animation: Ein Mann beugt sich über einen Konferenztisch und schreibt. © ARD Exlcusiv Fake Science

#FakeScience - Fragen und Antworten

Zu der Recherche zu #FakeScience haben die beteiligten Redaktionen verschiedene Fragen erreicht. Hier beantworten sie einige davon. mehr

Moderatorin Miriam Pielhau

Miriam Pielhau glaubte Pseudowissenschaft

Moderatorin Miriam Pielhau hatte Krebs. Ihre letzte Hoffnung auf Heilung war ein Mittel namens GcMAF. Im Internet stieß sie auf Studien von pseudo-wissenschaftlichen Verlagen. extern

Animation: Die Namen verschiedene Pseudo-Verlage verbinden sich. © ARD Exlcusiv Fake Science

Das Geschäft mit der Wissenschaft

Mehr als 5.000 Wissenschaftler deutscher Hochschulen haben Forschungsarbeiten bei scheinwissenschaftlichen Verlagen veröffentlicht. Dort gelten keine Qualitätskriterien. Mehr bei tagesschau.de. extern

Audios und Videos

Berichte aus ganz Deutschland

Weitere Berichte - Links

Mehr Nachrichten

Drei Kita-Mädchen machen gemeinsam Musik. © dpa Foto: Christian Charisius

Ver.di und Eltern klagen über Personalmangel in Hamburgs Kitas

Laut ver.di fehlen rund 4.000 Kita-Kräfte. Die Gewerkschaft fordert bessere Arbeitsbedingungen und mehr Bezahlung. mehr