Dossier: Das Geschäft mit der Wissenschaft

Es ist ein Problem in der Welt der Wissenschaft, das uns alle betrifft: In den vergangenen Jahren sind pseudowissenschaftliche Verlage stark gewachsen, in denen Studien vor der Veröffentlichung nicht auf ihre Qualität geprüft werden. Zunehmend wird so schlechte oder sogar gefälschte Forschung mit dem Anschein von Wissenschaftlichkeit versehen. Weltweit sind den Recherchen zufolge 400.000 Forscherinnen und Forscher betroffen - darunter auch Mitarbeiter deutscher Hochschulen, Institute und Bundesbehörden. Das zeigen Recherchen von NDR, WDR und dem "Süddeutsche Zeitung Magazin" mit weiteren nationalen und internationalen Medien.

ARD Exclusiv

Link

Reportage: Fake Science - Die Lügenmacher

Es existiert eine akademische Scheinwelt: Zunehmend werden schlechte oder gefälschte Studien mit dem Anschein von Wissenschaftlichkeit versehen. Ein Film von Svea Eckert und Peter Hornung. extern

#FakeScience - Fragen und Antworten

Zu der Recherche zu #FakeScience haben die beteiligten Redaktionen verschiedene Fragen erreicht. Hier beantworten sie einige davon. mehr

Experiment

So einfach wurden wir Wissenschaftler

Zwei Autoren des NDR wollen Wissenschaftler werden - und schaffen es. Zahlreiche Pseudo-Verlage publizieren ihre sinnlosen Texte und laden sie zu Konferenzen ein. mehr

Deutsche Forscher auf Pseudo-Konferenzen

Auf sinnlosen pseudo-wissenschaftlichen Konferenzen in aller Welt treffen sich jede Woche internationale Wissenschaftler. Auch deutsche Forscher waren jahrelang dabei. mehr

Link

Miriam Pielhau glaubte Pseudowissenschaft

Moderatorin Miriam Pielhau hatte Krebs. Ihre letzte Hoffnung auf Heilung war ein Mittel namens GcMAF. Im Internet stieß sie auf Studien von pseudo-wissenschaftlichen Verlagen. extern

Link

Das Geschäft mit der Wissenschaft

Mehr als 5.000 Wissenschaftler deutscher Hochschulen haben Forschungsarbeiten bei scheinwissenschaftlichen Verlagen veröffentlicht. Dort gelten keine Qualitätskriterien. Mehr bei tagesschau.de. extern

Warum Forscher auf unseriösem Weg publizieren

Nur mit Veröffentlichungen kommen Wissenschaftler an Fördermittel für ihre Forschung. Sogenannte Raubverlage nutzen das aus: mit Publikationen gegen Geld und wertlosen Urkunden von Scheinkonferenzen. mehr

Kommentar

Wissenschaft kann Fake-Science-Problem lösen

Dass viele Wissenschaftler ihre Arbeiten offenbar von Verlagen ungeprüft veröffentlichen lassen, ist ein für alle gefährliches Geschäftsmodell. Peter Hornung kommentiert. mehr

Regional

Hannoveraner Forscher täuschen bei Publikationen

Tausende deutsche Wissenschaftler haben offenbar Texte bei unseriösen Pseudo-Verlagen veröffentlicht. Ganz vorne mit dabei: Forscher der Leibniz Universität Hannover. mehr

Wissenschaftler aus SH: Glaubwürdigkeit in Gefahr

Forscher aus Schleswig-Holstein berichten über ihre Erfahrungen mit scheinwissenschaftlichen Zeitschriften. Sie warnen vor einem Verlust der Glaubwürdigkeit. mehr

Auch Hamburger Einrichtungen nutzten Pseudo-Verlage

In den vergangenen Jahren hat sich eine akademische Scheinwelt entwickelt. Schlechte oder sogar gefälschte Studien werden als Wissenschaft ausgegeben. Es gibt auch Fälle in Hamburg. mehr

Podcast

Podcast
NDR Info

Wissenschaft auf Abwegen

NDR Info

Der sechsteilige Podcast von NDR Info begibt sich in die Welt von Fake Science. In scheinwissenschaftlichen Verlagen werden Studien veröffentlicht, die keiner Qualitätskontrolle unterliegen. mehr

Audios und Videos

03:32
NDR Info
03:46
NDR Info

Fake Science in der Pharma-Industrie

20.07.2018 16:40 Uhr
NDR Info
05:06
Hallo Niedersachsen

Hannoveraner Forscher haben getäuscht

19.07.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
06:54
NDR Kultur

Gespräch: Das Geschäft mit der Wahrheit"

19.07.2018 19:00 Uhr
NDR Kultur
10:17
NDR Info

Warum lügen Wissenschaftler?

20.07.2018 21:05 Uhr
NDR Info
04:18
NDR Info

Gefälschte Wissenschaft nimmt weltweit zu

20.07.2018 21:05 Uhr
NDR Info

Berichte aus ganz Deutschland

Weitere Berichte - Links

Mehr Nachrichten

02:30
NDR//Aktuell

VW-Skandal: Wer wusste wann was?

31.07.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:32
NDR//Aktuell

Nach G20-Sonderausschuss: Debatte geht weiter

17.08.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
03:35
NDR//Aktuell