Porträt Nikita Gill © Lorenz Stradtner Foto: Lorenz Stradtner

Poetry Debates: "Instagram, Twitter & Co"

Stand: 12.10.2021 16:40 Uhr

Welche poems gehen viral? Was bewegt die Szene künstlerisch und sozial? Die Social-Media-Poetinnen Nikita Gill und Elena Galliopa am 10. November im Literaturhaus Hamburg.

Gedichte in sozialen Medien wie Instagram, Twitter und TikTok greifen relevante Themen wie Rassismus, Gender, Schönheit und mentale Gesundheit auf. Sie kommentieren und protestieren, sie beschreiben und machen Eindrücke und Gefühle erlebbar. Lyrik hat eine eigene Wirkung. Auch zu der Vereidigung des neuen US-Präsidenten Joe Biden wurde eine junge Dichterin eingeladen.

Social-Media-Poesie findet sich genauso im gesellschaftlichen Widerstand - aktuell zum Beispiel in Belarus. Ein Trend, der wissenschaftlich noch wenig Beachtung findet. Social-Media-Poetinnen wie Nikita Gill und Elena Calliopa können zudem über visuelle Elemente und Hashtags neue Wirkungen erzielen. In ihrer Poesie verhandeln sie Themen wie den Klimawandel, "Black Lives Matter" und "MeToo". Was tragen sie zum gesellschaftlichen Diskurs bei? Und welche kreative Dynamik können sie entfesseln?

Darüber diskutieren sie auf Deutsch und Englisch im Literaturhaus Hamburg mit den Literaturwissenschaftlerinnen Claudia Benthien und Magdalena Korecka.

Über die Gäste:

Nikita Gill (großes Foto) ist Dichterin und kuratiert Gedichtbände. Ihr Publikum erreicht sie vor allem über Social-Media-Kanäle wie Instagram und Twitter. Aus ihrer Bibliografie stammt z.B.: "Fierce Fairytales" und "Your soul is a river". Sie wurde in Belfast geboren, wuchs in Indien auf und lebt heute in England.

Elena Calliopa ist ihrer Selbstbeschreibung nach "Wortkünstlerin", teilt ihre Gedanken und Meinungen über Gedichte mit. Z.B. in Montagslyriker. Sollte die deutsche Künstlerin ihre Lyrik beschreiben, würde sie es so tun: psychologisch-feministisch-politisch-humoristisch-aktivistische Zuckerwattelyrik.

Poetry Debates ist Teil des ERC-finanzierten Forschungsprojekts "Poetry in the Digital Age" an der Universität Hamburg und eine Kooperation mit dem Literaturhaus Hamburg.

Poetry Debates: "Instagram, Twitter & Co"

Elena Calliopa und Nikita Gill über Poesie und gesellschaftlichen Aktionismus in sozialen Medien. Im Literaturhaus Hamburg.

Art:
Lesung
Datum:
Ort:
Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg
Preis:
12,- Euro, 8,- Euro, Streamingticket 5,- Euro
Hinweis:
Einlass erfolgt nach dem 2G Modell. Ein Impf- oder Genesungsnachweis muss am Einlass vorgelegt werden.

Aktuelle Coronaschutz-Maßnahmen finden Sie unter: www.literaturhaus-hamburg.de
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 10.11.2021 | 09:57 Uhr

NDR Info Livestream