Zwischen Hamburg und Haiti

Ein Sommernachtstraum in Bella Italia

Sonntag, 30. August 2020, 07:30 bis 08:00 Uhr, NDR Info

Eindrücke aus der italienischen Stadt Verona © NDR Foto: Kirstin Hausen

Verona und die Opernfestspiele

Sendung: Zwischen Hamburg und Haiti | 30.08.2020 | 07:30 Uhr | von Kirstin Hausen

Ein lauer Sommerabend in Italien vor Corona. Die Menschen flanieren und gehen in die Oper - seit Generationen lieben sie ihre Arena.

Eine Sendung von Kirstin Hausen

Ein Sommerabend in Verona - in Corona-Zeiten kann er nicht mehr so entspannt sein, wie ihn Kirstin Hausen vor fünf Jahren erlebte. Aber wenn man ihre Reportage hört, ist die Erinnerung an das Lebensgefühl wieder da: Kinder laufen bis tief in die Nacht über die Piazza vor der Arena, die Restaurants und Bars servieren Pasta und Martini bis zum Morgengrauen - und niemand denkt an den nächsten Tag.

Die Veronesen lieben ihre Opern-Arena

Die Veronesen lieben ihre Arena. Das römische Amphitheater in der Stadt an der Etsch ist Pilgerstätte für Opernfans aus aller Welt. Sie schätzen die lauen Sommernächte unter freiem Himmel und die farbenprächtigen Inszenierungen von Klassikern wie "Aida", "Carmen", "Romeo und Julia" und "Madame Butterfly". Wenn der Triumphzug aus "Aida" und der Gefangenenchor aus "Nabucco" ertönen, ist Festspielzeit in Verona. Seit mehr als 100 Jahren finden die Opernfestspiele in der Arena statt, es ist ein wochenlang dauerndes Fest für die ganze Stadt. Eine kulturelle Zeitreise in "Zwischen Hamburg und Haiti".

Hinweis: Die Reportage ist vor der Corona-Krise entstanden.

 

Musik in der Sendung

Maria Callas: Aria: O Patria mia (G. Verdi)
Hui He: Ritorna Vincitor (G. Verdi)
Hui He: Vissi d'arte/Tosca (G. Puccini)
Maria Callas: Triumpfmarsch aus 2. Akt, 2. Szene (Verdi)
Hui He: Ritorna vincitor/Aida (G. Verdi)
Hui He: qui Radames verrà/Aida (G. Verdi)