Zeitzeichen

12. November 1955

Donnerstag, 12. November 2020, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Seiten eines Kalenders © Fotolia_80740401_Igor Negovelov

Zurück zu den Waffen

Sendung: ZeitZeichen | 12.11.2020 | 10:00 Uhr | von Beuthner, Jörg

Am 12. November 1955 werden die ersten Soldaten der Bundeswehr ernannt. Die Wiederbewaffnung war wichtiger Teil der Westintegration, war aber auch mit Problemen behaftet.

Die Ernennung der ersten Soldaten der Bundeswehr
Ein Beitrag von Jörg Beuthner (WDR)

Gerade einmal rund 100 Männer, die meisten im dunklen Anzug, standen eher verloren in einer Bonner Kaserne und warteten auf ihre Verpflichtung. Es waren die ersten freiwilligen Soldaten der neuen westdeutschen Streitkräfte.

Unmittelbar nach Gründung der Bundesrepublik 1949 hatte sich angesichts des verheerenden Zweiten Weltkriegs kaum jemand eine Wiederbewaffnung vorstellen können. Aber die Blockbildung verlangte von der Bundesregierung eine Entscheidung und der erste Bundeskanzler Konrad Adenauer kämpfte für die Westintegration. Nur war die nicht ohne eigene Streitkräfte zu haben. Das Problem dieser neuen Armee wurde aber bald offensichtlich. Ihre Führungskräfte hatten alle in der alten Wehrmacht gedient.