Zeitzeichen

3. November 1905

Dienstag, 03. November 2020, 20:15 bis 20:30 Uhr

Seiten eines Kalenders © Fotolia_80740401_Igor Negovelov

Widerstand gegen deutsche Kolonialisten

Sendung: ZeitZeichen | 03.11.2020 | 10:00 Uhr | von Meißner, Martina

Am 3. November 1905 stirbt der Anführer des Nama-Volkes Hendrik Witbooi. Nachdem er anfänglich mit den deutschen Kolonialisten kooperiert hatte, wurde er zum Widerständler.

Der Todestag des Nama-Anführers Hendrik Witbooi
Ein Beitrag von Martina Meißner (WDR)

Die Familienbibel und eine Peitsche des Nama-Anführers Hendrik Witbooi reisten vergangenes Jahr von Stuttgart nach Gibeon, einem kleinen Ort in der Nähe von Windhoek in Namibia. Ein Symbol für die Aufarbeitung der kolonialen Vergangenheit und eine Entschuldigung für das große Leid, das deutsche Soldaten den Namibiern angetan haben.

Der sogenannte "Kaptein" Hendrik Witbooi war in der Kolonialzeit ein wichtiger Anführer des Nama-Volkes. Zunächst ließ er sich von deutschen Missionaren taufen und kooperierte mit der Kolonialverwaltung. Später wandelte er sich zum Kämpfer gegen die deutschen Kolonialisten. Die schlugen den Aufstand brutal nieder. Dabei wurden die Bibel und die Peitsche des Nama-Anführers erbeutet. Hendrik Witbooi starb 1905 an seinen Verletzungen. Er hatte schon früh sehr deutlich über die menschenverachtende Seite des Kolonialismus geschrieben. Deshalb sind seine Briefe und Tagebücher zum UNESCO-Weltdokumentenerbe ernannt worden.