Zeitzeichen

6. September 1795

Sonntag, 06. September 2020, 19:05 bis 19:20 Uhr, NDR Info

Seiten eines Kalenders © Fotolia_80740401_Igor Negovelov

Vorkämpferin der Emanzipation

Sendung: ZeitZeichen | 06.09.2020 | 10:00 Uhr | von Dammmüller, Edda

Am 6. September 1795 wird die Frauenrechtlerin Fanny Wright geboren. Die Britin wanderte in die USA aus und kämpfte dort gegen Armut, Sklaverei und für Gleichberechtigung

Der Geburtstag der Sozialreformerin und Frauenrechtlerin Fanny Wright
Ein Beitrag von Edda Dammmüller (WDR)

Waisenkind mit drei, verfrachtet zur strengen Tante in die Londoner "upper class", als künftige "gute Partie". Doch Frances Wright will kein sorgenfreies Leben, in der Frau die Langeweile mit Tratsch und Stickerei abtötet. Sie will etwas verändern.

Inspiriert von Freidenkern, Frühsozialisten und den Ideen der Aufklärung bereist sie ab 1818 die USA und lässt sich schließlich dort nieder, um gegen Armut, Sklaverei und für die Gleichberechtigung der Geschlechter zu kämpfen. Scharfzüngig, analytisch, antiklerikal, wird die Journalistin bei ihren Reden gefeiert und angefeindet. Sie gründet die Siedlung "Nashoba", in der Sklaven ihren Kaufpreis bis zur Freilassung abarbeiten sollen, propagiert "freie Liebe" und Geburtenkontrolle. Privates Glück beschert ihr das nicht. Aber "Fanny" Wright geht als Vorkämpferin der Emanzipation in die US-Geschichte ein.