Zeitzeichen

14. Dezember 1989

Samstag, 14. Dezember 2019, 19:05 bis 19:20 Uhr, NDR Info

Seiten eines Kalenders © Fotolia_80740401_Igor Negovelov

Vom Waffenentwickler zum Friedensaktivist

Sendung: ZeitZeichen | 14.12.2019 | 19:05 Uhr | von Geuer, Irene

Am 14. Dezember 1989 stirbt der russische Physiker und Bürgerrechtler Andrej Sacharow. Er entwickelte zunächst nukleare Waffen und setzte sich dann für Abrüstung ein.

Der Todestag des russischen Physikers und Bürgerrechtlers Andrej Sacharow
Ein Beitrag von Irene Geuer (WDR)

Das erste Opfer, das Andrej Sacharow sah, war ein Adler. Der Physiker war auf dem Weg zur Explosionszone. Die erste Wasserstoffbombe der Sowjetunion war gezündet worden. Es hatte funktioniert. Sein Konstruktionsprinzip – ein Erfolg. Er war überzeugt, das Richtige zu tun.

Im Wettrüsten mit den USA musste es ein Gleichgewicht geben. Also entwickelte er nukleare Waffen, auch weil er ein Patriot war. Und doch gingen ihm die versengten Schwingen des sterbenden Adlers nicht mehr aus dem Kopf. Bei weiteren Tests wurden es mehr Opfer: Kinder, Erwachsene. Moralische und politische Fragen wurden in ihm immer lauter. Neue Gedanken kamen auf: von Abrüstung und Frieden. 1970 gründete er das "Komitee zur Durchsetzung der Menschenrechte". 1975 wurde ihm der Friedensnobelpreis verliehen.