Zeitzeichen

24. Mai 1370

Sonntag, 24. Mai 2020, 19:05 bis 19:20 Uhr, NDR Info

Der Friede von Stralsund wird geschlossen
Ein Beitrag von Edda Dammmüller (WDR)

Ein einziges Mal, 1367, hält die Hanse ihren "Hansetag" in Köln ab - im "Hansasaal", noch heute Herzstück des historischen Rathauses zu Köln. Doch diesmal geht es nicht um Zoll- oder Handelsfragen, sondern um Krieg. Seit 1361 hat der Dänen-König Waldemar Atterdag IV. das niederdeutsche Kaufmannsbündnis empfindlich eingeschränkt. Ein erster Angriff auf ihn endet im Desaster.

1367 schließen sich bis zu 57 Städte zur "Kölner Konföderation" zusammen, um gegen Waldemar in den Krieg zu ziehen - mit fast 40 Schiffen und 2.000 Mann. Der Feldzug dauert nur kurz: Waldemar flieht und überlässt die Friedensverhandlungen seinen Landsleuten. Der Stralsunder Friedensvertrag vom 24. Mai 1370 garantiert der Hanse weitreichende Rechte wie das Monopol auf den Heringshandel und ein Mitspracherecht bei der Wahl des dänischen Königs - Höhepunkt der hansischen Macht im Ostseeraum.