Zeitzeichen

17. April 1885

Freitag, 17. April 2020, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Der Geburtstag der dänischen Schriftstellerin Tania Blixen
Ein Beitrag von Detlef Wulke (WDR)

"Wissen Sie, ich hatte eine Farm in Afrika am Fuße der Ngong-Berge. Aber es fing schon früher an, in Wirklichkeit begann es in Dänemark." So beginnt "Jenseits von Afrika", der berühmteste Film über die Schriftstellerin und Kaffeefarmerin Tania Blixen. Geboren wurde sie 1885 als Karen Christenze Dinesen in Dänemark.

Sie wuchs in einem wohlbehüteten Elternhaus auf und besuchte Kunstschulen in Kopenhagen, Paris und Rom. 1914 heiratete sie ihren Halbcousin Bror von Blixen-Finecke. Die beiden wanderten nach Kenia aus, wo sie eine Milchfarm kaufen wollten. Bror erwarb jedoch eine Kaffeeplantage. Die Ehe der beiden verlief unglücklich. Beide erkrankten an Syphilis. Karen ließ sich in Kopenhagen behandeln und 1925 wurde die Ehe geschieden. Nach der Scheidung lebte Karen mit dem britischen Großwildjäger Denys Finch Hatton zusammen. Er kam 1931 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Im gleichen Jahr musste Karen ihre Plantage nach einem Brand wegen Ertraglosigkeit verkaufen. Sie ging zurück nach Dänemark und das Schreiben wurde zu ihrer Lebensgrundlage. Zu ihren bekanntesten Büchern gehören: "Sieben phantastische Geschichten", "Babettes Fest" und "Afrika - dunkel lockende Welt". Die Autorin starb mit 77 Jahren.