Zeitzeichen

Um das Jahr 695

Dienstag, 16. Juni 2020, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Der Heilige Suitbert gründet ein Kloster auf der Insel Kaiserswerth
Ein Beitrag von Marko Rösseler (WDR)

Dies ist die Geschichte einer abenteuerlichen Expedition im Namen des Herrn. Sie startet im heutigen England und führt in ein Land, beherrscht von Heiden und Barbaren - an Maas, Rhein, Ruhr, Emscher und Lippe. Dort glauben die Menschen noch an Götter, die in Bäumen wohnen! Ihnen wollen die Angelsachsen die frohe Botschaft bringen, sie durch die Kraft der Predigt und einen frommen Lebenswandel überzeugen.

Zeitgleich versuchen die Franken dieses Gebiet zu erobern. Auch sie wollen bekehren - im Gegensatz zu den friedlichen Mönchen aber mit Feuer und Schwert. Das wird den angelsächsischen Mönchen zum Verhängnis. Sie werden mit den Eroberern in einen Topf geworfen und finden mitunter ein grausiges Ende. So wird für viele der angelsächsischen Mönche die Expedition in das Land der Heiden eine Reise ohne Wiederkehr: Bis heute liegen ihre Gebeine in den Schreinen hiesiger Kirchen - so auch die Reliquien des Heiligen Suitbert in Kaiserswerth.