Zeitzeichen

25. Mai 1880

Montag, 25. Mai 2020, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Der Geburtstag der Malerin Charlotte Berend-Corinth
Ein Beitrag von Claudia Belemann (WDR)

"Malschule für Weiber" - das war 1901 etwas ganz Innovatives. Die erste Schülerin dieser Schule in Berlin heiratete drei Jahre später den Gründer: den Maler Lovis Corinth, eine der wichtigsten Figuren der Berliner Sezession. Er porträtierte seine Ehefrau rund 80 mal, untersagte ihr selbst aber das Malen.

Charlotte Berend-Corinth, die so selbstbewusst war schon 1904 einen Doppelnamen anzunehmen, umsorgte ihren Mann bis zu seinem Tod 1925, kümmerte sich intensiv um seinen Nachlass und seinen Nachruhm und verfolgte doch auch selbstbewusst ihren eigenen Weg. Schon in den 1920er-Jahren reiste sie in den Orient, lebte zehn Jahre in Italien und emigrierte schließlich als Jüdin 1939 in die USA. Sie schuf ein umfangreiches eigenes Werk und zählt bis heute zu den wichtigsten deutschen Künstlerinnen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.