Zeitzeichen

4. April 1785

Samstag, 04. April 2020, 19:05 bis 19:20 Uhr, NDR Info

Der Geburtstag der Schriftstellerin Bettine von Arnim
Ein Beitrag von Christiane Kopka (WDR)

"Häufen Sie Widersprüche auf Widersprüche, bergehoch, überschütten Sie alles mit Blumen, lassen Sie Funken und Blitze herausleuchten und nennen Sie's Bettina." So hat Karl August Varnhagen von Ense die schillernde Romantikerin einmal beschrieben. Bettina oder Bettine, wie sie selbst sich nennt, ist eine Tochter der reichen Frankfurter Kaufmannsfamilie Brentano.

Sie fällt schon als junges Mädchen aus dem Rahmen: hochbegabt, quirlig und eigenwillig. Sie will mehr vom Leben als den "Mottenfraß der Häuslichkeit". Dennoch heiratet Bettine den Schriftsteller Achim von Arnim, einen Freund ihres Bruders Clemens, und bekommt sieben Kinder. Während ihr Mann auf seinem märkischen Gut schuftet, versucht sie, sich möglichst oft der Langeweile des Landlebens zu entziehen: In Berlin steigt Bettine zum Mittelpunkt der Salon-Szene auf. Nach Arnims Tod beginnt sie zu schreiben: Ihr Buch "Goethes Briefwechsel mit einem Kinde" wird zum Bestseller. Bettine engagiert sich aber auch politisch, will nichts weniger als "die Welt umwälzen". Ihr sozialkritisches Werk "Dies Buch gehört dem König" erregt großes Aufsehen, das "Armenbuch" darf gar nicht erst erscheinen.