Zeitzeichen

12. Oktober 1965

Montag, 12. Oktober 2020, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Seiten eines Kalenders © Fotolia_80740401_Igor Negovelov

Die furchtlose Fotografin

Sendung: ZeitZeichen | 12.10.2020 | 10:00 Uhr | von Kath, Andrea

Am 12. Oktober 1965 wird Anja Niedrighaus geboren. Die Fotografin war in zahlreichen Kriegsgebieten im Einsatz. 2014 kam sie bei einem Attentat in Afghanistan ums Leben.

Der Geburtstag der Fotografin Anja Niedringhaus
Ein Beitrag von Andrea Kath (WDR)

Ihre Fotos gehen um die Welt: Bosnien, Gaza-Streifen, Irak und immer wieder Afghanistan. Nichts kann die aus Höxter stammende Fotografin davon abhalten, ihr Leben für gute Bilder aufs Spiel zu setzen. Mehrfach wird sie bei ihren Einsätzen verletzt.

Schon als junge Fotografin verfolgt sie hartnäckig ihre Ziele: 1990 ist sie die erste festangestellte Fotografin bei der European Pressphoto Agency - und das mit gerade einmal 24 Jahren. Eigentlich ist sie spezialisiert auf Sport- und Gesellschaftsfotografie. Sie bequatscht ihren Chef aber so lange, bis er sie 1992 in den Jugoslawien-Krieg schickt. Von 2002 an fotografiert sie aus Kriegs- und Krisengebieten, dann für die Nachrichtenagentur AP. Fast 20 Jahre nach ihrem ersten Kriegseinsatz wird Anja Niedringhaus bei einem Attentat in Afghanistan getötet. Im Land, das sie so sehr liebte. Am 4. April 2014 begleitet sie einen Wahlkonvoi in der Provinz Chost am Vortag der Präsidentschaftswahl. Mit den Worten "Allahu Akbar" eröffnet ein afghanischer Polizist mit einem Maschinengewehr das Feuer auf den Wagen, in dem Anja Niedringhaus und ihre AP-Kollegin Kathy Gannon sitzen. Die Fotografin ist sofort tot. Ihre Kollegin überlebt schwer verletzt.