Zeitzeichen

30. Mai 1910

Samstag, 30. Mai 2020, 19:05 bis 19:20 Uhr, NDR Info

Der Geburtstag der Schauspielerin Inge Meysel
Ein Beitrag von Detlef Wulke (WDR)

Von 1965 bis 1971 wurde die TV-Serie "Die Unverbesserlichen" jedes Jahr zum Muttertag mit einer neuen Folge ausgestrahlt. Im Mittelpunkt stand eine starke Frau, die sich um ihre Familie kümmert. Gespielt wurde sie von Inge Meysel. Sie galt seitdem als "die Mutter der Nation".

Geboren wurde Inge Meysel am 30. Mai 1910 in Berlin. Statt ihr Abitur zu machen, nahm sie lieber Schauspielunterricht. 1930 begann ihre Theaterkarriere. Ein Kritiker prophezeite ihr, dass sie "auf das Fach des resoluten, kessen, stürmisch plappernden Weibchens" zusteuert. Im August 1933 bekam sie von den Nationalsozialisten als Halbjüdin Auftrittsverbot. Inge Meysel arbeitete als Telefonistin und technische Hilfszeichnerin. Nach der 12-jährigen "Spielpause" kehrte sie 1945 auf die Bühne zurück. Ab 1953 arbeitete Inge Meysel für das Fernsehen und wurde eine der beliebtesten Volksschauspielerinnen. Sie war eine engagierte und streitbare Frau, klagte gegen das Magazin "Stern" wegen sexistischer Darstellungen auf den Titelblättern und engagierte sich für die "Gesellschaft für humanes Sterben". Im Alter von 94 Jahren starb Inge Meysel in ihrer Villa bei Hamburg.

Weitere Informationen

Gerne unverschämt: "Mutter der Nation" Inge Meysel

An sich selbst schätzte sie ihre Respektlosigkeit, das Publikum liebte sie als resolute Frau: Jahrzehnte schlüpfte Inge Meysel in viele Rollen. Vor 110 Jahren wurde die Schauspielerin geboren. mehr