Zeitzeichen

8. November 1755

Sonntag, 08. November 2020, 19:05 bis 19:20 Uhr, NDR Info

Seiten eines Kalenders © Fotolia_80740401_Igor Negovelov

Die Märchenerzählerin

Sendung: ZeitZeichen | 08.11.2020 | 10:00 Uhr | von Kopka, Christiane

Am 8. November 1755 wird Dorothea Viehmann geboren. Mit ihren Geschichten, die sie im Brauhaus des Vaters hörte, wurde sie zu einer wichtigen Quelle für die Brüder Grimm.

Der Geburtstag der Märchenerzählerin Dorothea Viehmann
Ein Beitrag von Christiane Kopka (WDR)

"Ihre Gesichtszüge hatten etwas Festes, Verständiges und Angenehmes, und aus großen Augen blickte sie hell und scharf. Sie bewahrte die alten Sagen fest im Gedächtnis, eine Gabe, die, wie sie wohl sagte, nicht jedem verliehen sei." 1813 lernen die Märchensammler Jacob und Wilhelm Grimm die Schneider-Witwe Dorothea Viehmann kennen, die in Kassel auf dem Markt Obst und Gemüse aus ihrem Garten verkauft.

Die 57-Jährige stammt von französischen Hugenotten ab und ist in der "Knallhütte" aufgewachsen, einem Gast- und Brauhaus, das ihr Vater führte. Die durchreisenden Kaufleute und Fuhrmänner erzählten sich in der Gaststube Geschichten, die die hellwache Tochter so in sich aufsog, dass sie sie noch Jahrzehnte später Wort für Wort erzählen konnte: "Sie änderte niemals bei einer Wiederholung etwas in der Sache ab." An die 40 Märchen aus dem zweiten Band der "Kinder- und Hausmärchen" stammen von Dorothea Viehmann von der "Gänsemagd" über "Dr. Allwissend" bis zum "Teufel mit den drei goldenen Haaren". Allzu lang währte die fruchtbare Zusammenarbeit jedoch nicht: Die "Viehmännin" starb schon zwei Jahre später.