Zeitzeichen

9. November 1970

Montag, 09. November 2020, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Seiten eines Kalenders © Fotolia_80740401_Igor Negovelov

Der große Franzose

Sendung: ZeitZeichen | 09.11.2020 | 10:00 Uhr | von Vormweg, Christoph

Am 9. November 1970 stirbt Charles de Gaulle. Der französische General hatte großen Anteil am Sieg über Nazi-Deutschland.Er trieb als Staatspräsident die Aussöhnung voran

Der Todestag des französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle
Ein Beitrag von Christoph Vormweg (WDR)

Eine Dienstreise nach London wurde für Charles de Gaulle 1940 zum Karrieresprungbrett. Nach dem "Blitzkrieg" der Deutschen und der Kapitulation Frankreichs kehrte der General nicht zurück. Seine Devise: Widerstand von außen für ein "freies Frankreich".

Charles de Gaulle glaubte trotz der katastrophalen Niederlage gegen die deutsche Wehrmacht an Frankreichs Größe. Mit seiner Widerstandsarbeit aus dem englischen Exil beförderte er sein Land - trotz aller Kollaboration mit den Nazis - in den Kreis der Siegermächte. Als Staatspräsident der V. Republik beendete de Gaulle den Algerienkrieg, trieb die Versöhnungspolitik mit den Deutschen voran und schaffte so die Basis für die europäische Einigung. Auch die 68er-Revolte überstand er. In Frankreich gilt er vielen als größter Franzose aller Zeiten. Der Gaullismus aber ist heute ohne Zukunft.