Zeitzeichen

13. März 1810

Freitag, 13. März 2020, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Der Geburtstag des Hamburger Tierhändlers Gottfried Claes Carl Hagenbeck
Ein Beitrag von Ariane Hoffmann (WDR)

Eigentlich war er ein Fischhändler, und zwar ein sehr erfolgreicher: der Hamburger Gottfried Claes Carl Hagenbeck, geboren heute vor 210 Jahren. In den 1840er-Jahren betrieb er außerdem eine Räucherei. Viele Fischer arbeiteten exklusiv für ihn und brachten Hagenbeck tonnenweise Meerestiere aus Elbe und Meer.

Diese Fischer waren es auch, die 1848 sechs Seehunde einfingen und Hagenbeck übergaben. Der setzte sie in einen Holzbottich und zeigte sie - gegen Geld - in Hamburg und in Berlin. Diese Tierschau kam gut an und so erweiterte Gottfried Claes Carl Hagenbeck seinen Mini-Zoo um einen Affen und einen sprechenden Papagei, die er auf dem Jahrmarkt präsentierte. 1852 kaufte er einem Walfänger einen Eisbären ab und stellte ihn zunächst in seinem Fischladen zur Schau. Später musste er gemeinsam mit Hyänen, Waschbären und Pavianen in einem speziell angemieteten "Naturalienkabinett" die Besucher erfreuen. Fünf Jahre später kaufte Hagenbeck Löwen, Leoparden und Gazellen aus dem Sudan und veräußerte sie an Zoos. Diesen Tierhandel nannte er "Hagenbecks Handlungs-Menagerie St. Pauli" und legte damit den Grundstein für Hamburgs berühmten Tierpark, den sein Sohn Carl Gottfried Wilhelm Heinrich 1907 eröffnete.