Meyer-Burckhardts Frauengeschichten

Katrin Sass: "Vielleicht schließt sich der Kreis irgendwann in Mecklenburg"

Sonntag, 06. September 2020, 16:05 bis 17:00 Uhr, NDR Info

Katrin Sass guckt aus einem Fenster beim Dreh für den Usedom-Krimi "Schandfleck" © Degeto Foto: Oliver Feist
Katrin Sass (links) und Hubertus Meyer-Burckhardt stehen im Studioflur im Hauptstadtstudio Berlin. © NDR Info
Talktreffen in Berlin: Katrin Sass in ihrer zweiten Heimat und Hubertus Meyer-Burckhardt.

Katrin Sass feierte schon als junge Schauspielerin große Erfolge. Für eine Hauptrolle‚ die sie noch während ihrer Ausbildung an der Schauspielschule Rostock übernahm, wurde sie bei der Berlinale 1982 mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet. Ihre große Karriere in Theater, Film und Fernsehen geriet zwischenzeitlich ins Stocken. Ihr Comeback feierte Katrin Sass 2001 mit dem Kinofilm "Heidi M" – gefolgt von dem auch international gefeierten und ausgezeichneten Film "Good Bye Lenin". Im Fernsehen ist sie durch ihre Engagements in der ARD-Erfolgsproduktion "Weissensee" und in den NDR "Usedom-Krimis" sehr präsent. Im Talk mit Hubertus Meyer-Burckhardt geht es u.a. um Heimatgefühle für Schwerin und Berlin, um ihre bewältigte Alkoholsucht und um sehr präsente Erinnerungen.