Redezeit

Wer hilft den Menschen auf Lesbos?

Donnerstag, 17. September 2020, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Griechenland, Moria: Frauen und Kinder stehen an, um Essen zu erhalten, in der Nähe des ausgebrannten Flüchtlingslagers Moria. Mehrere Brände haben das Lager fast vollständig zerstört.  Foto: picture alliance/Socrates Baltagiannis/dpa
Wer ist dafür verantwortlich, dass dort die Lage der Flüchtenden so eskaliert ist?

Auf der griechischen Insel Lesbos haben 12000 Menschen ihre Bleibe verloren, als das Lager Moria niederbrannte. Doch schon zuvor war die Situation in der mehrfach überbelegten Unterkunft dramatisch. Hilfsorganistaionen haben immer wieder auf die Not aufmerksam gemacht. Passiert ist wenig.

Wie wird es weiter gehen für die 12000, die kein Dach über dem Kopf haben und eine Perspektive brauchen? Kann die EU so tatenlos bleiben wie bisher? Wie soll sich Deutschland verhalten, wenn absehbar ist, dass es keine gemeinsame europäische Lösung geben wird?

Redezeit-Moderator Andreas Kuhnt begrüßte als Gäste:

Prof. Dr. Christine Landfried
Politikwissenschaftlerin

Philipp Frisch
Ärzte ohne Grenzen

Astrid  Corall
Hörfunkkorrespondentin im NDR/WDR-Studio Brüssel

 

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.