Redezeit

Gorleben ist raus

Donnerstag, 01. Oktober 2020, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Gorleben steht nicht länger aus geologischer Sicht als Endlagerstandort auf der Liste der geeigneten Orte. Andere "Teilgebiete" kommen als Endlagerstandort für hochradioaktive Abfälle in Frage. Aber was heißt das? Wie und von wem wurden diese Gebiete ausgewählt? Was passiert nun? Und was halten die Atomkraft-Kritikerinnen und -Kritiker vom neuen Verfahren?

Wie gehen andere Länder mit der Herausforderung um? Und wie gefährlich ist dieser Müll überhaupt?

Redezeit-Moderator Andreas Bormann begrüßt als Gäste:

Wolfram König, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit der nuklearen Entsorgung

Prof. Dr. Horst Geckeis
Leiter des Instituts für Nukleare Entsorgung (INE) , KIT Karlsruhe

Antje von Broock
Bundesgeschäftsführerin Politik und Kommunikation beim BUND

 

 

Diskutieren Sie mit, sagen Sie Ihre Meinung!

An den Redezeit-Sendetagen können Sie ab 20.30 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer (08000) 44 17 77 anrufen und Ihre Fragen stellen. Achtung: Anrufe aus dem Ausland für die Redezeit sind im Moment aus technischen Gründen leider nicht möglich. Wir bitten dafür Entschuldigung und um Verständnis. Oder Sie schreiben eine Mail mit dem ganz unten auf dieser Seite anhängenden Formular.

Die Sendung können Sie hier im NDR Info Radio-Livestream verfolgen.

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.