Stand: 15.05.2020 20:44 Uhr

Album der Woche: Take Your Power Back

Take Your Power Back
von Nahko and Medicine for the People
Vorgestellt von Ralf Dorschel, NDR Info Nachtclub & Nightlounge
Bild vergrößern
Das Album "Take Your Power Back" von Nahko and Medicine for the People ist auch auf Vinyl erhältlich.

Die Welt retten. Oder sie zumindest ein bisschen besser machen. Nahko Bear hat viele Wege gesucht und viele Wege gefunden - wer will, kann ein paar von ihnen auf seiner Webseite unterstützen: Es geht um den Regenwald, um unsere Flüsse und um indigene Völker. Doch irgendwo auf diesem Weg hat der US-Musiker sich dann selbst verloren. Und verstummte. "Take Your Power Back" ist jetzt seine Rückkehr - und die höchst persönliche Chronik eines Haderns.

"Es gab keine Trennung zwischen persönlichem und beruflichem Leben", erinnert sich der Songwriter, der mit seiner Band Medicine for the People bisher drei Alben veröffentlicht hat, zum Social-Media-Phänomen wurde und mit turbulenten Shows zum Dauergast auf alternativen Festivals in aller Welt. "Ich habe für so viele verschiedene Anliegen die Werbetrommel gerührt, dass am Ende des Tages nichts mehr für mich selbst übrig war. Mir wurde klar, dass meine Musik und mein Aktivismus ein Schutzschild waren und ich damit meine eigene Heilung umgangen habe".

Weshalb die Botschaft des neuen Albums nun auch höchst persönlich ist: Sich die Kraft wieder aneignen meint hier keinen gesellschaftlichen Umbruch, sondern einen privaten - aber nicht minder radikal: "Ich hatte mich nie mit den dunklen Stellen meiner Psyche befasst, weil mir die Sprache dafür fehlte". Nahko Bear ging auf Tauchstation, suchte spirituelle Hilfe von seinem Onkel Doug Goodfeather. Und arbeitete die eigene Jugend auf: die leibliche Mutter, eine Angehörige des Apache-Stamms, die Opfer von Menschenhandel, erzwungener Sex-Arbeit und Vergewaltigung wurde. Die Zieheltern, die mit radikal-religiösem Hintergrund seine gesamte Identität, selbst seinen Namen, ausradieren wollten. Die späte Bindung an die wiedergefundene Mutter. Und die tiefen Wurzeln in der Kultur der indigenen Bewohner der USA. "I gave myself permission to feel the pain", so singt er im Finale "Skin in the Game".

Bild vergrößern
Auf dem vierten Album mit seiner Band Nahko and Medicine for the People befasst sich Nahko mit sich selbst.

Und in "Give it All" heißt es: "That's how I learned to be alone / Coming from a broken home". Und da ist Wut: "Fuck the Haters". Langer Song, recht nachdenklich - und damit die totale Ausnahme auf "Take Your Power Back". Denn musikalisch hat Nahko Bear sich eben nicht neu erfunden. Sondern den erprobten Mix der Voralben noch weiter verfeinert. Es ist ein Mix, wie ihn auch Michael Franti, Manu Chao oder die Dave Matthews Band pflegen. Und in dem wird die ganze Welt zur Spielwiese. Es ist eine fröhliche Unbesorgtheit im Umgang mit den Zutaten: Reggae, große Pop-Balladen, übermütiger Folk, elektronische Beats, R'n'B und HipHop - alles hochwillkommen, alles drin. Diese Songs sind fast schon zu gut. Zu pfiffig. Zu clever aufgebaut. Man mag sie mitpfeifen, mitsingen und kriegt sie kaum wieder aus dem Kopf. Zumal Nahko auch überhaupt keine Berührungs-Ängste bei Themen wie Kitsch oder Bombast hat. Wenn es der Sache dient. Wenn es die eigene Heilung weiter bringt. Und natürlich auch die Welt: "The Mother comes first" singt er in "Honor the Earth".

Es ist ein neues Kapitel für den Sänger und diesmal sollen die eigene Heilung und der Kampf für die bessere Welt Hand in Hand gehen: "Dieses Album ist ein Wiedererwachen", so sagt Nahko.

Weitere Alben der Woche

Album der Woche: Half Light

06.07.2020 23:05 Uhr

Henry Green schrieb "Half Light" in einem kleinen Dorf in Wiltshire. Trotz einer Schreibblockade zu Beginn der Arbeit daran ist ein elegantes und fragiles Album entstanden. mehr

Album der Woche: Half Price At 3:30

29.06.2020 23:05 Uhr

Luke Temple hat unter dem Alter Ego Art Feynman ein neues Album herausgebracht. Auf "Half Price At 3:30" macht er Art-Pop und findet das bizarre im Banalen. mehr

Der Klang der Banane

22.06.2020 23:05 Uhr

Der Sound von Bananagun ist von brasilianischer und westafrikanischer Musik der 70er Jahre inspiriert. Ihr Debutalbum "The True Story Of Bananagun" steckt voll guter Laune. mehr

Take Your Power Back

Label:
Side One Dummy
Veröffentlichungsdatum:
15.05.2020
Preis:
12,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Nachtclub | 18.05.2020 | 23:05 Uhr