Stand: 27.03.2020 11:52 Uhr

Mensch statt Maschine

We No Be Machine
von Onipa
Vorgestellt von Ruben Jonas Schnell, NDR Info Nachtclub & Nightlounge

"We No Be Machine" heißt das Debüt-Album des Londoner Projekts Onipa auf Pidgin English. Sinngemäß "Wir werden uns niemals in Maschinen verwandeln, auch wenn unsere Rhythmen so präzise klingen und unsere Musik mit Hilfe von Maschinen entsteht." Die Musik und Kultur Ghanas sind wichtiger Einfluss für Onipa. Einer der beiden Gründer, Kweku Sackey, stammt aus Ghana. Die drei Buchstaben seines Pseudonyms K.O.G. stehen für "Kweku of Ghana". Aus seiner Heimat kommt auch der Name des Projekts Onipa. In der Akan-Sprache des Ashanti-Volkes in Ghana bedeutet das: Mensch. Sackeys Partner bei Onipa ist der britische Musiker Tom Excel, der Gitarre und Perkussion spielt und die Elektronik bedient. Kweku Sackey singt und spielt das westafrikanische Balafon: ein Xylophon mit hohlen getrockneten Kürbissen als Klangkörper. Neben den beiden stehen Schlagzeuger Finn Booth und Dwayne Kilvington, Keyboards.

"Wir sind Sklaven der Maschinen, die versuchen unsere Gedanken zu kontrollieren". Mit diesen Worten beginnt der Titelsong des Albums. Die Texte auf "We No Be Machine" sollen die Verbindung der Menschen zu "Mutter Erde" deutlich machen. Eine Verbindung, die wir nicht gegen Technik und materielle Güter eintauschen sollten. Afrikanische Geschichten stehen im Kontext der Herausforderungen des Lebens im modernen Europa. Musikalisch soll die Verbindung aus westafrikanischen High-Life Gitarren, Afro-Funk und Elektronik uns von den Maschinen befreien. Für einige Stücke auf "We No Be Machine" arbeiten Onipa mit der ghanaischen Sängerin Wiyaala. Auch der Südafrikaner Spoek Mathambo und der britischen Rapper Syntax sind am Album beteiligt sowie die Schwestern Pendo und Leah Zawose aus Tansania. In der Musik von Onipa treffen analoge Klänge aus Afrika auf digitale Beats und elektronische Bässe. Die 19 Tracks auf "We No Be Machine" stecken voller Energie, klingen frisch, roh und super funky.

Weitere Alben der Woche

Album der Woche: Island

25.05.2020 23:05 Uhr

Owen Pallett veröffentlichte am vergangenen Freitag überraschend ein neues Album, Islands. Das Album schlägt einen düsteren Ton an und ist fast ganz akustisch instrumentiert. mehr

Album der Woche: Take Your Power Back

18.05.2020 23:05 Uhr

Auf dem neuen Album von Nahko and Medicine for the People befasst sich Frontmann Nahko Bear mit seiner Persönlichkeit. Musikalisch verfeinert das Album den Stil der Vorangegangenen. mehr

Album der Woche: græ

11.05.2020 23:05 Uhr

Auf seinem zweiten Album setzt sich Moses Sumney auch mit seiner Identität auseinander. Musikalisch bleibt er dabei weiterhin schwermütig, das Album ist aber rauer geworden. mehr

We No Be Machine

Label:
Strut
Veröffentlichungsdatum:
20.03.2020
Preis:
14,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Nachtclub Magazin | 23.03.2020 | 23:05 Uhr