Stand: 21.11.2019 15:36 Uhr

Album der Woche: "All This Will Be Yours" von Bruce Soord

von Ralf Dorschel, NDR Info Nachtclub & Nightlounge
Cover der CD "All This Will Be Yours" © Kscope
"All This Will Be Yours" erscheint als CD und auch auf Vinyl.

Mit Progrock-Bands ist das ja immer so eine Sache: Eine eher überschaubare, aber sehr treue und vor allem hochmotivierte Fangemeinde, die in großer Hinhabe knifflige und in sich verschlungene Endlossongs mit gern mal kosmischen Texten goutiert. The Pineapple Thief ist eine Progrock-Band. So heißt es. Obwohl: Da ist ein beidseitiges Fremdeln zwischen Band und Szene. Weil die Briten einen Faible für Rock-Songs von eher überschaubarer Länge haben, weil Bandboss Bruce Soord lieber die Verfasstheit moderner Singles in Worte fasst, als sich in Fantasy-Welten zu verstecken. Und weil sie auch sonst einen großen Bogen um ein paar der ärgsten Klischees dieser Szene machen.

Ohne Spektakel

Jahre lang war The Pineapple Thief mehr oder weniger der Alleingang des Frontmanns Bruce Soord mit ein paar guten Freunden. Einige ihrer Alben haben Kultstatus - was mit den oft ebenso schwermütigen wie auch eingängigen Songs zu tun hat und auch mit dem Bandsound, an dem Soord im Studio bei jedem Album aufs Neue monatelang tüftelt. Geändert hat sich die Chemie jedoch neulich mit dem Neuzugang Gavin Harrison: der von allen Seiten hochgelobte und durch Gastspiele bei Bands wie King Crimson und Porcupine Tree geadelte Drummer hat das Bild der Band verändert. Und in Soord offenbar den Wunsch geweckt, ein paar seiner Songs im Alleingang zu veröffentlichen. Leise und ohne viel Spektakel. Und zwar wirklich allein: "All This Will Be Yours" hat er Soord vollständige selbst aufgenommen, produziert und abgemischt. Oft mit seiner kleinen Tochter auf dem Schoß, die gerade zur Welt gekommen war: "Wir hatten dieses neue Leben in unserem Alltag und es hat meinen Blick auf die Welt um mich herum völlig verändert."

 

Von Alltags-Ängsten und Drogenhöhlen

In vielen der Songs kommt Soord der Kleinen sehr nahe: "Unsere Augen treffen sich und die Zeit hört auf, zu existieren, singt er in "Time Does Not Exist". Ihr widmet er die Lieder: Sieh hier, das wird alles mal Dir gehören! Und zwar eben auch die Alltags-Ängste und die zunehmende Verdunkelung der Zukunft. Für sie hat der stolze Vater das Leben rund um das schützende Heim in der britischen Kleinstadt Yeovil aufgenommen und spielt es hier in Samples zu: "Schon allein der Anblick eines schlafenden Babys im Studio veränderte meine Art, Musik zu schreiben und aufzunehmen. Ich begann, Spaziergänge in meiner Heimatstadt zu machen, ich sah die Verwahrlosung, die 'eingesperrten Seelen' auf dem Weg zu irgendeiner Drogenhöhle. Kinder auf dem Weg zur Schule, der ewige Klang der Martinshörner. Ich habe ein Aufnahmegerät mitgenommen und einiges von diesen Klängen hat es auf das Album geschafft."

Gravierende Fragen

Wir ahnen: "All this Will be Yours" ist kein heiteres Album, ist ebenso privat wie melancholisch – und sorgt damit für eine gewisse Trennschärfe zum wuchtigeren Sound seiner Haus-Band. Und wer sich gern Fragen nach der stilistischen Grenzziehung stellt, wird diese neun Songs noch weniger als die von Pineapple Thief im Progrock verorten können. Hier stellt ein kluger Barde sich und seiner winzigen Tochter ein paar sehr gravierene Fragen – und verpackt das Ganze dann in den Soord-typischen ultimativen Studio-Wohlklang.

In Sachen Alleingänge muss das aber offenbar nun auch mal reichen: In diesen Tagen ist Soord mit The Pineapple Thief auf US-Tournee, im Gepäck gleich noch ein ganz neues Album: die Live-Aufnahme "Hold Your Fire". Die ist dank der oft spektakulären Einsätze von Drummer Gavin Harrison dichter dran am Prog-Ideal als viele der früheren Alben der Band. Und deutet Soords Weg aus dem Dilemma an: ein zwar schüchterner, aber eigensinniger Frontmann einer hochgeschätzten Band und dann ein melancholischer Songwriter, der Auszeiten nimmt und dabei zu sich selbst findet.

 

Weitere Alben der Woche
Das Cover des Albums "The Sharecropper's Daughter" von Sa-Roc © Rhymesayers Entertainment

Album der Woche: The Sharecropper's Daughter

Auf ihrem zehnten Album "The Sharecroppers Daughter" betrachtet Sa-Roc die Kindheit ihres Vaters und ihre eigene als zwei Geschichten des Schwarz-Seins in Amerika. mehr

Das Cover des Albums "Sundowner" von Kevin Morby © Dead Oceans

Album der Woche: Sundowner

Nur ein Jahr nach seinem Konzept-Doppelalbum "Oh My God" veröffentlicht Kevin Morby mit "Sundowner" eine neue Platte, auf der er das Zwielicht in "Middle America" vertonen möchte. mehr

Das Cover des Albums "Atlas Vending" von Metz © Sub Pop

Herrlicher Krach

"Atlas Vending" ist das vierte Album der Kanadischen Band Metz. Das Trio behandelt darauf Themen wie Sucht und Sozialphobie mit einem Sound zwischen Hardcore-Punk und Noise-Rock. mehr

All This Will Be Yours

Label:
Kscope/Edel
Veröffentlichungsdatum:
22.11.2019
Preis:
13,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Nachtclub | 25.11.2019 | 23:05 Uhr