Mikado am Morgen

So war das Leben auf dem Land früher

Sonntag, 18. Juni 2017, 08:05 bis 09:00 Uhr, NDR Info

Eine Grafik eines Smartphones mit einem Kopfhörer.

Am Mikrofon: Tim Berendonk

Mikado-Moderator Tim Berendonk mit seinen Studiogästen. © NDR Foto: Christine Dreyer
Von links: Rune, Mikado-Moderator Tim, Sveja, Landwirt Michael Grebe und Per.

Wir wollen herausfinden, wie Menschen auf dem Land früher gelebt haben. Deshalb geht Mikado auf eine kleine Zeitreise, 200 Jahre in die Vergangenheit: In welchen Häusern haben die Menschen gewohnt? Wie sind sie ohne Strom zurechtgekommen? Wie haben sie sich mit Essen versorgt? Welche Tiere haben sie gehalten? Und wie war das Leben der Kinder? Bei Tim zu Gast im Studio sind Per, Rune, Sveja und der Landwirt Michael Grebe vom Freilichtmuseum am Kiekeberg.

Dort waren die Kinder nämlich zusammen mit Mikado-Reporterin Ines Hielscher. Sie haben erfahren und ausprobiert, wie die Menschen damals auf dem Land gelebt und gearbeitet haben. Von ihren Erlebnissen erzählen sie natürlich in der Sendung! Übrigens: Wenn ihr auch Lust habt, ein Freilichtmuseum zu besuchen, dann findet ihr hier einen Überblick über die Freilichtmuseen bei euch in der Nähe.

Die Sendung für euch zum Nachhören

Ein Topf mit selbstgekochter Buchweizengrütze und eine Hand, in der sich Buchweizen und Haferflocken befinden. © NDR Foto: Tim Berendonk
Bei Mikado gekocht: Buchweizengrütze war früher ein beliebtes Gericht auf dem Land.

In unserem Podcast könnt ihr euch die Highlights der Sendung noch einmal anhören. Dort findet ihr alle Folgen von Mikado am Morgen der vergangenen zwölf Monate zum Download. Aber Achtung: Leider dürfen wir die Guten-Morgen-Geschichte und viele Musiktitel nicht in voller Länge ins Internet stellen. Deswegen ist die Sendung in der Podcast-Fassung immer ein bisschen kürzer als Mikado am Sonntagmorgen live im Radio.