Stand: 24.09.2021 15:00 Uhr

Hilfe, ich habe meiner superschlauen Schwester das Gehirn geklaut!

von Katharina Mahrenholtz

Keith verbringt seine Nachmittage am liebsten mit Erfindungen und Experimenten: Können Zehennägel weiterwachsen, wenn man sie in das perfekte Nährmedium steckt - zum Beispiel in eine Wurst? Können Bananen schmelzen, kann man Pudding einfrieren, mögen Füchse Sandwiches? Keith hat die Kopfsocke erfunden, die das ganze Gesicht warmhält und eine Brotschere, um Brot ohne Messer schneiden zu können. Sein größter Wunsch ist die Teilnahme an der Erfindermesse in Paris. Leider interessieren sich seine Eltern überhaupt nicht dafür, weil sie ununterbrochen damit beschäftigt sind, Keiths hochbegabte Schwester Min von einem Talentwettbewerb zum nächsten zu fahren.
Keith trägt das elterliche Desinteresse mit Fassung. Als er mitbekommt, wie viel Preisgeld seine Schwester bei ihren Talentwettbewerben einheimst, hat er eine Idee: Er wird sich das Geld für die Erfindermessetickets selbst zu verdienen, indem er ebenfalls solche Wettbewerbe gewinnt. Dazu müsste er allerdings so schlau sein wie Min.

Das meint die Mikado-Redaktion

Schräg, überdreht und ein bisschen Slapstick - mit den Büchern von Jo Simmons lassen sich auch lesefaule Kinder begeistern - die luftige Textgestaltung und die vielen Illustrationen erleichtern das Lesen zusätzlich.

Hilfe, ich habe meiner superschlauen Schwester das Gehirn geklaut!

von Jo Simmons
Seitenzahl:
224 Seiten
Genre:
Kinderbuch
Verlag:
Schneiderbuch
Bestellnummer:
978-3-505-14414-1
Preis:
12,00 €
FSK:
ab 9 Jahren

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Mikado | 01.10.2021 | 19:00 Uhr